Beiträge von wireless-dj

    Die Frage nach dem „Warum“ ist müßig.


    Meine persönlich Antwort darauf ist, dass ich selbst Musiker bin, und dadurch

    Musik anders höre, als der normale Hörer. Ich höre Nuancen, Instrumentierungen,

    analytisch. Schlechter Sound ist Vergewaltigung meiner Ohren. Es geht nicht um

    Lautstärke, es geht um Details. Um die Bühne. Schlechter Sound macht mich irre.

    Stell Dir vor, Du hörst ein sporadisch auftretendes mechanisches Geräusch beim

    Fahren, welches Du nicht genau lokalisieren kannst, und immer wieder kommt.

    Das kann einen in den Wahnsinn treiben. So verhält es sich bei mir mit schlechtem

    Sound.



    Nimm Dir eine alte Socke, und befülle sie mit Katzenstreu.

    Dann verschließen z.B. mit einem Kabelbinder, und diese Socke

    legst Du auf das Armaturenbrett.


    Katzenstreu bindet die Feuchtigkeit.

    Funktioniert gnadenlos gut!


    Wenn die Wirkung nachlässt, die volle Socke einfach auf der

    Heizung trocknen.

    Die Umschaltung von DAB auf FM funktioniert im R-Link leider nicht wirklich gut.

    Das ist schonmal das erste Problem. Gemäß den DAB Spezifikationen muss der Empfänger

    einige Bedingungen erfüllen.


    Darüber hinaus müssen Senderseitig aber auch etliche Bedingungen stimmen, damit

    der Empfänger umschalten kann:


    1. Der Sender muss mit der gleichen Kennung parallel auf UKW senden.
    2. Der Sender muss im Stream die nötigen Umschaltinformationen "mitsenden"
    3. Die Region, in der Du Dich befindest muss vom Sender korrekt regionalisiert sein.

    ... und noch ein paar mehr.


    Klingt trivial - ist es aber nicht. Der NDR hat damit z.B. ein riesen Problem, und kriegt das

    noch nicht so richtig in den Griff. Beim Hessischen Rundfunk funktioniert das sehr gut,

    beim WDR weiß ich das nicht so genau.

    Du kannst z.B. hier ( https://www.dabplus.de/empfang/?lang=de ) mal prüfen,

    DAB in Deiner Gegend überhaupt möglich ist. Man muss aber dazu sagen, dass das nur

    eine sehr, sehr optimistische Prognose darstellt, die scheinbar nur mit optimaler

    Empfangstechnik zu erreichen ist. Das R-Link ist leider alles Andere als optimal.

    DAB+ ist ein recht komplexes Thema.

    Die Empfangstechnik im Renault ist nicht High-Tech.


    Aaber:

    Nur, weil ein Senderstandort DAB+ ausstrahlt, heißt das noch lange nicht, dass er auch

    auf allen Kanälen sendet, oder mit ausreichender Leistung sendet, und es heißt auch nicht,

    dass er in die Richtung sendet, in der Du Dich befindest.

    Ein Beispiel dazu aus meiner Region vom Senderstandort Bungsberg:

    Dieser Standort hat bisher quasi kein DAB+ ausgestrahlt. Der Bundesmux auf Kanal 5C

    läuft nur mit 0,5 KW Leistung, das reicht für einen Radius von 5 Km um den Sender,

    aber nur knapp und nicht unterbrechungsfrei.

    Seit letzter Woche sendet auch der NDR DAB+ von diesem Sender mit 5 KW, aber nur

    in Richtung Lübeck - nicht in Richtung Kiel. Das soll erst 2023 geschaltet werden.

    Der Bundesmux 5C sendet aber weiter nur mit 0,5 KW, und der Bundesmux 2 auf Kanal 5D

    ist noch gar nicht in Betrieb.

    Somit ist der Empfang in der Summe eher mäßig, weil er halt nur zu Teil funktioniert.


    Prüfe die Empfangsprognose an Deinem Standort online, und vielleicht hast Du ja zusätzlich noch ein tragbares DAB Radio, dann kannst Du das mal mitnehmen, und an verschiedenen Positionen mal ausprobieren.

    Die Erkennung der Geschwindigkeiten ist ein schlechter Witz.

    Wenn das Navi die Geschwindigkeiten liefert, ist die Schildererkennung

    eigentlich überflüssig, wenn das dann nicht berücksichtigt wird.


    Abgesehen davon, dass immer wieder Schilder nicht erkannt werden,

    ist es auch nicht nutzbar. Es gibt ja auch zeitlich begrenzte Geschwindigkeitsbegrenzungen,

    die werden gar nicht erkannt.

    Somit nützt die ganze Sache eigentlich - nichts.


    Wenn man sowas macht, muss man das komplett machen, sonst ist das sinnlos.

    Ja, so ähnlich empfinde ich das auch.


    Und die Plastikteile im Innenraum neigen sehr schnell zum klappern.

    Wo bei anderen Fahrzeugen lediglich die Türen gedämmt werden, müsste man beim Scenic

    tatsächlich leider den gesamten Innenraum bearbeiten.

    Früher war ich auch so bescheuert. Ein Honda Accord ( geiles Auto ).
    2x 15" hinter der Rücksitzbank, die auf eine MDF Platte geschraubt, vom Kofferraum gegen die Rücksitzbank gefeuert haben,

    dazu 4x 20er Kickbässe in der Hutablage, und 16er Zweiwege in den Türen.
    Alles mit analogen Endstufen befeuert.
    Da war ich aber gerade mal 20 Jahre jung, und wollte das so dringend, dass ich mich massiv verschuldet hab,

    um das zu realisieren..... Lange her. War trotzdem ne schöne Zeit. :D

    Allerdings empfinde ich den Bose Sub alles andere als tief. Für mein Empfinden ist das eher hohl, was aufgrund

    der 13er Chassis, die da drin stecken, auch gar nicht anders machbar ist. Ich glaube nicht, dass der viel weiter runter geht,

    als 80 Hz. Und da geht ihm logischerweise auch schnell die Puste aus.
    Aus meiner Sicht ist der Bose Sub eine hohl klingende Bassunterstützung - aber kein echter Bass.

    Es gibt kleine Subs, die ordentlich tief gehen, und wirklich echte Bässe sind.
    Zu finden bei JL-Audio, oder bei Audison: APBX 10 AS

    Das ist ein richtiger Bass (!) für relativ kleines Geld, und eine technische Meisterleistung, denn das Teil

    arbeitet nahe dem Kurzschluss bei nur 0,16 Ω - Hammer.

    Sound ist immer Geschmacksache.

    Dem Einen gefällt, was er hört, dem Anderen nicht.

    Damit ist es schwierig, pauschale Aussagen zu treffen.

    Letztendlich wird Dir von Bose ein Sound "aufgezwungen", der nach Meinung von Bose eben super ist,

    und Dir viel zu wenig Möglichkeiten lässt, diesem nach Deinem Geschmack zu verändern.
    Mich hat das so derartig geprägt, dass ich nie wieder ein Auto haben möchte, in dem Bose verbaut ist.


    Ich drück Dir sämtliche Daumen, dass Du per OBD etwas erreichst, und bin gespannt auf das Ergebnis.

    Allerdings glaube ich nicht, dass Du da erfolg hast.
    Renault kauft bei Bose den Sound lizensiert mit ein, und Bose macht eben das, was Renault gekauft hat.

    Sprich: Wenn Renault z.B. die Gala-Einstellungs-Option nicht mit gekauft hat, dann gibt Bose sie nicht frei.
    Da wird Dir der OBD-Spezialist nicht helfen können - denke ich.
    Da müsstest Du eher eine Bose-Spezialisten anheuern, der Dir den DSP-Zugang vom Bose-Amp frei gibt,
    was aber im Grunde genau gegen das Prinzip von Bose geht... Ich denke, das ist verlorene Zeit.
    Dennoch: Viel Erfolg!
    Bitte berichten!

    Aus dem Bose kommt raus, was Du hörst.
    Hohl klingende Bassunterstützung, wenig Einstellmöglichkeiten, und Bevormundung ohne Ende.

    Softwarelösungen gibt es - soweit ich weiß - nicht.

    Wenn Du was verändern willst, musst Du an der Hardware ansetzen.

    Leider.

    Aha, ein Hertz-Fan.

    Ja, das Zeug macht einen guten Eindruck.

    Und Mosconi Gladen ist eh über jeden Zweifel erhaben.


    28l Sub wäre mir zu wuchtig. Der Audison liegt auf dem Reserverad unter der Abdeckung, und nimmt

    damit keinen Kofferraum weg. Und da spielt er echt gut.

    Ich habe noch nie vorher einen so kleinen Subwoofer gehört, der so spielt. Irre.

    Es gibt noch so einen von JL-Audio, aber der kostet das Doppelte, und braucht mehr Strom.


    Aber mit Deinem Equipment wirst Du Erfolg haben.

    Ich drück die Daumen!

    Nee, das ist das große Display. Nur eben ( zum GLÜCK!!!!! ) ohne dieses Sch**** Bose.

    Sei froh!!!


    Also, wenn Du mit dem Radio zufrieden bist, dann lass es so. Das spart Aufwand und Geld.

    Bau eine DSP-Endstufe, die High-Level verarbeiten kann, oder einen guten High-Low-Adapter mit einer DSP

    Endstufe ein, und nimm einen aktiven Subwoofer dazu. Wenn Du dann noch die Werksquäken tauscht, und

    die Türen dämmst, hast Du ein tolles Ergebnis, ganz sicher.


    Die einzige etwas schwierige Aufgabe sehe ich darin, die Lautsprechersignale abzugreifen. Da kommt man nicht gut ran.

    Das Radio selbst sitzt im Scenic über dem Handschuhfach. Um da ran zu kommen, muss das Handschuhfach raus.

    Das aber bekommt man erst raus, wenn Du die Plastikteile um den Schaltknüppel weg nimmst, das Display ausbaust,

    und Dich auf diesem Weg vor arbeitest. Ist doof gemacht.

    Ich vermute, es ist einfacher, direkt vor der Säule, wo die Kabel in die Gummitüllen zu den Türen laufen, abzugreifen.

    Da muss man zwar auch was zerlegen, aber lange nicht so viel.

    In Post #33 in diesem Thread ist ein Foto der zerlegten Mittelkonsole. Ist viel Arbeit!


    Die Stromzufuhr von der Batterie in die Fahrgastzelle geht eigentlich auch recht gut.

    Bei einem Automatikgetriebe ist im Fußraum dort, wo bei Schaltgetrieben das Kupplungspedal sitzt, eine Plastikabdeckung,

    die sieht aus, wie ein schmales Haus. Wenn Du die raus nimmst, kommst Du in den Motorraum.

    Bei Schaltgetrieben ist das auch der Weg, dann ist das aber enger. Man kommt aber wohl auch dann durch.
    Da kannst Du auch nochmal in diesen Thread schauen, hier wurde ein Subwoofer nachgerüstet:

    Kleine Bass Nachhilfe *old school*


    Eine kleine, günstige DSP-Endstufe mit 31-Band-EQ wäre z.B. diese hier:

    https://www.axton.de/a592dsp-p…reaming-4-x-76-w-rms.html


    Ein geiler aktiver Subwoofer - auch mit gutem Preis-Leistungsverhältnis wäre z.B. dieser:

    https://www.audison.eu/products/apbx-10-as2/

    ( Man beachte die technischen Daten - der läuft auf 0,16 Ω !!! )

    Der ist wirklich eine dicke Empfehlung. Das ist auch nicht nur eine "Bassunterstützung", sondern ein richtiger Bass!


    Tja, gutes Gelingen wünsche ich, und ein paar Fotos wären toll.
    Freu mich, wenn ich helfen kann.

    Moin,


    Das Video zeigt nicht den Umbau, sondern nur einmal kurz das Ergebnis.

    Vielmehr ist der Umbau da theoretisch erklärt - halt genau wie im ersten Post in diesem Thread.

    Hier: https://www.youtube.com/watch?v=-Sx9e02XDRE


    Dein ENERGY hat aber kein Bose, oder? Und, Du hast den "kleinen" Bildschirm, richtig?

    Dann läuft es etwas anders.


    Lautsprecherwechsel incl. Türdämmung ist schon viel wert.

    Wenn Du mit dem Radio an sich zufrieden bist, brauchst Du da nichts ändern.

    Wenn nicht, wird es etwas aufwendiger und teurer.

    ... und da ist das nächste Problem:


    Der Massagesitz massiert nicht mehr richtig.

    Es funktionieren nicht mehr alle Bereiche im Sitz, und die wenigen Bereiche, die

    sich noch bewegen, bewegen sich nur mit ganz geringer Auslenkung, und das

    auch nur wenige Sekunden - dann hört das Ding einfach auf.


    Es wird höchste Zeit, dass ich anfange meinen Chef zu nerven, damit ich

    diese Sch**** Karre bald los werde.
    So einen Mängelriesen hatte ich noch nie.
    Echt nicht zu fassen. :cursing: