Reifen nach Wechsel defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reifen nach Wechsel defekt

      Hallo Zusammen,

      ich habe ein kleines Problemchen. Ich habe mir letztes Jahr im Oktober bei Renault Winterreifen auf meine Felgen ziehen lassen. Also Sommerteifen runter und Winterreifen drauf. Die Sommerreifen haben ca. 6500km drauf. Auf der Rechnung stand das bei 2 Reifen die Flanken porös sind... Hab ich kontrolliert, aber nichts gefunden. Mir auch nichts weiter gedacht.

      Jetzt wollte ich diese Woche wieder den Wechsel auf die Sommerreifen machen lassen, spät dran, aber ich hatte kaum Zeit. Gerade beim einladen der Reifen wollte ich nochmal nach den porösen Flanken gucken. Was ich da bemerkt habe, war der Hammer.
      Siehe Bilder. Ein ganzes Stück an einem Reifen einfach raus gerissen.

      Was mache ich nun? Kann ich das noch reklamieren? Die Lagerung erfolgt in der Garage, eingetütet. Da war keiner dran...

      ""
      Dateien
    • Ich würde vorher bei einen anderen Reifenhändler mal nach dessen Meinung fragen.

      Ist ein Demontagefehler möglich ja/nein?

      ...und dann (vielleicht mit neuen Erkenntnissen) ab zu deinen Händler.

      Scenic IV Initiale Paris TCe 160 Schaltgetriebe
      außen Amethyst-Schwarz & innen Chameleon-Grau
    • Scheint mir ein Fehler bei der Demontage zu sein. Wird aber schwierig, das nachzuweisen.

      Gruss, Peter Z.

      Aktuell:
      GrandScenic TCe 130 (1.2 l), 10/2017, Handschalter, Bose, weiss mit schwarzem Häubchen, fester Anhängerhaken, Reserverad (TCe --> Turbo Control efficiency)

      Vorher:
      Renault 10 Major, Honda Civic, Honda Accord, 2xOpel Ascona, Espace J63 2.2, Grand Espace JE 2.0/16V, Megane 1.5 dCi GrandTour
    • Borbek schrieb:

      Traficdriver schrieb:

      Sieht ja übelst aus :cursing:
      Würde ich gleich reklamieren.
      Spur evtl. überprüfen lassen.
      Das ist ja das Problem. Das war vor einem Jahr, aber eben erst gemerkt. Aber Spur? Das Stück ist ja eigentlich von der Felge verdeckt
      Habe ja geschrieben eventuell,heißt wenn alle anderen Dinge ausgeschlossen sind.
      Mit den Reifenhändlern habe ich keine guten Erfahrungen gemacht deswegen gehen die Autos immer zu Renault,ist mir den Mehrpreis wert.
    • Sorry! Aber wenn mir im Zuge eines Räder- oder Reifenwechsels mitgeteilt würde,.dass ein Reifen porös sei und ich die Reifen sogar bei mir gelagert hätte, wäre ich sicher sofort auf die Idee gekommen, nachzusehen.

      Davon ab: Das Schadenbild hat mit Porösität doch nichts zu tun. Der Reifen ist zerstört. Das sieht doch eher nach laienhaftem Pfusch und roher Gewalt mit ggf. falschem Werkzeug aus. Kann ein S4-Reifen, den es ja erst seit 2016 geben kann überhaupt schon so porös sein? Ich meine selbst mit 6bar Druck und in dauerhafter Sonnenbestrahlung mitten in der Sahara kann ich mir das kaum vorstellen

      meine Renault-History: R19 Chamade GTR, Laguna I RN 1.8, Laguna II 1.9dci, Scenic III Dynamique TCE 130

      aktuell und hoffentlich für viele Jahre: Grand Scenic IV INTENS TCE 130, ameryblau, Pakete: Navigation 8,7-Zoll, Relax, Night, Easy-Parking, Visio, dunkle Scheiben, Notrad, feste AHK, Winterräder

    • Traficdriver schrieb:

      Borbek schrieb:

      Traficdriver schrieb:

      Sieht ja übelst aus :cursing:
      Würde ich gleich reklamieren.
      Spur evtl. überprüfen lassen.
      Das ist ja das Problem. Das war vor einem Jahr, aber eben erst gemerkt. Aber Spur? Das Stück ist ja eigentlich von der Felge verdeckt
      Habe ja geschrieben eventuell,heißt wenn alle anderen Dinge ausgeschlossen sind.Mit den Reifenhändlern habe ich keine guten Erfahrungen gemacht deswegen gehen die Autos immer zu Renault,ist mir den Mehrpreis wert.
      Das war eben genau Renault. Da wo ich das Auto gekauft habe. Kostet da aber auch am wenigsten. 47 Euro komplett. Hast aber halt dann nen kaputten Reifen
    • Fotoardo schrieb:

      Sorry! Aber wenn mir im Zuge eines Räder- oder Reifenwechsels mitgeteilt würde,.dass ein Reifen porös sei und ich die Reifen sogar bei mir gelagert hätte, wäre ich sicher sofort auf die Idee gekommen, nachzusehen.

      Davon ab: Das Schadenbild hat mit Porösität doch nichts zu tun. Der Reifen ist zerstört. Das sieht doch eher nach laienhaftem Pfusch und roher Gewalt mit ggf. falschem Werkzeug aus. Kann ein S4-Reifen, den es ja erst seit 2016 geben kann überhaupt schon so porös sein? Ich meine selbst mit 6bar Druck und in dauerhafter Sonnenbestrahlung mitten in der Sahara kann ich mir das kaum vorstellen
      Ich habe geguckt ob da was porös ist, hab aber nichts gefunden. Auf die Idee quasi in den Reifen zu gucken bin ich nicht gekommen. Hab es daher nicht gesehen. Das Auto habe ich bei denen selbst, Renault, gekauft. Vorführer mit 6500km. Da waren dann auch eben diese Reifen drauf.