Klimaautomatik in der Hitzewelle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klimaautomatik in der Hitzewelle

      Momentan steht meine Klimaautomatik auf 23 Grad und nach der Abfahrt mit heißem Auto bläst er dann volle Pulle ohne Unterlass auch wenn die Fenster wieder zu sind recht kalt raus.
      Wenn es zu kalt wird schalte ich auf Eco und das Gebläse wird leichter.
      Jetzt teste ich mal mit 25 Grad oder schalte die Automatik aus weil dann kann man das Gebläse manuell regulieren.
      Wie macht ihr das so?
      Der Spritverbrauch steigt gefühlt um 0,5ltr.

      ""

      Gruessle aus'm Schwabaländle vom wolli :D
      Scenic4 Limited Deluxe Energy TCe 140 EDC

    • Onkel wolli schrieb:

      Momentan steht meine Klimaautomatik auf 23 Grad und nach der Abfahrt mit heißem Auto bläst er dann volle Pulle ohne Unterlass auch wenn die Fenster wieder zu sind recht kalt raus.
      Wenn es zu kalt wird schalte ich auf Eco und das Gebläse wird leichter.
      Jetzt teste ich mal mit 25 Grad oder schalte die Automatik aus weil dann kann man das Gebläse manuell regulieren.
      Wie macht ihr das so?
      Der Spritverbrauch steigt gefühlt um 0,5ltr.
      850 km am Stück zurück aus der Schweiz . Meine Seite auf 19 Grad, die meiner Frauu auf 20 Grad. Die Automatik lief zuverlässig ununterbrochen. Im Unterprogramm hat meine Beifahrerin lediglich mal die Gebläseleistung verringert oder erhöht. Einen höheren Verbrauch habe ich nicht festtsellen können. Denn hier mit den täglichen Bergfahrereien und Kurzstrecken verbrauche ich auch bis 7 l. Nicht aber so auf der langen Fernstrecke. Siehe Urlaubstread.

      Gruß Volker
      Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
      Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht. (Volker Zottmann)

      Scenic Intens TCe140 EDC, MonteCarlo ;) ,mit allen möglichen Zusatzpaketen, außer Glasdach, schlohweiß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Volker Z. ()

    • Ich habe die Einstellung der Klima immer auf Automatik. Im Winter auf 18°C, sommers üblich auf 20°C und wenn's ganz toll warm ist (so wie jetzt) auf 23°C.

      Wenn das Auto sehr heiss ist, nach kräftigen durchlüften auf Umluft stellen und nach ca. 5 Minuten wieder Frischluft. Wenn man das Rückstellen vergisst, macht er es selber - habe die Zeit aber noch nie gemessen.

      Funktioniert alles sehr gut.

      Gruss, Peter Z.

      Aktuell:
      GrandScenic TCe 130 (1.2 l), 10/2017, Bose, weiss mit schwarzem Häubchen, fester Anhängerhaken, Reserverad (TCe --> Turbo Control efficiency)

      Vorher:
      Renault 10 Major, Honda Civic, Honda Accord, 2xOpel Ascona, Espace J63 2.2, Grand Espace JE 2.0/16V, Renault Mégane 1.5 dCi GrandTour
    • Hallo,

      ich habe die Temperatur auf 20 Grad eingestellt, Automatik und Umluftautomatik an. Ich brauche nicht eingreifen. Im Automatikbetrieb wird vollautomatisch entsprechend auf Umluft umgeschaltet, die Gebläsedrehzahl Erhöht und je kälter es wird, heruntergeregelt und auch wieder auf Frischluft/Mischluft zurückgeschaltet.
      Es gibt im Klimamenü die Einstellungen für den Automatikbetrieb "Soft", "Normal" und "Fast". Da wird die Gebläsedrehzahl abgesenkt oder entsprechend erhöht.
      Wird nämlich die Innenraumtemperatur auf wärmer eingestellt, wird die Ausströmtemperatur erhöht, aber auch die Gebläsedrehzahl (je wärmer die bewegte Luft, desto weniger stört die höhere Strömungsgeschwindigkeit der abgekühlten Luft). Je niedriger die eingestellte Temperatur und je kälter die ausströmende Luft ist, wird die Gebläsedrehzahl reduziert, um damit unangenehm empfundene Zugluft zu reduzieren.
      Scheint die Sonne vorne in den Innenraum, wird die Gebläsedrehzahl automatisch erhöht.

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von uh_Sbg ()

    • Onkel wolli schrieb:

      Manchmal sind es nur Kleinigkeiten und man kommt selber lange nicht drauf. :thumbsup::thumbsup:
      Aber 20 Grad bei 35 Grad außen ist mir zu kühl.
      Richtig, eigentlich sollte die Differenz zu aussen nur ca. 5 Grad betragen. Wobei 30 Grad zum Fahren doch arg viel ist.
      Gruss, Peter Z.
      Aktuell:
      GrandScenic TCe 130 (1.2 l), 10/2017, Bose, weiss mit schwarzem Häubchen, fester Anhängerhaken, Reserverad (TCe --> Turbo Control efficiency)

      Vorher:
      Renault 10 Major, Honda Civic, Honda Accord, 2xOpel Ascona, Espace J63 2.2, Grand Espace JE 2.0/16V, Renault Mégane 1.5 dCi GrandTour
    • dor642 schrieb:

      Kommt drauf an wie lange die Fahrt dauert. Bis halbe Stunde richtig. Bei längeren Fahrten macht das durchaus Sinn für mich. Entspannt zu reisen :thumbup:
      genau so sehe ich das auch,
      längere Fahrt ohne aussteigen ist angenehmer bei den üblichen Temperaturen,je nach persönlichen Vorlieben,aber in der Regel zwischen 20-23 Grad.
      kürzere Fahrt und großer Temperaturunterschied ist der gleiche Schock wie wenn man aus dem klimatisierten Einkauf ins freie geht.

      Wobei ich diese Woche bei 35-38 Grad Aussentemperatur auf längerer Fahrt (Landstrasse und Autobahn) scheinbar ein Problem mit der Klimaanlage hatte.
      Irgendwann stellte sie die Klimatisierung komplett ein.
      Meine Vermutung war,dass irgendwo eine Vereisung auftrat und somit der Kreislauf unterbrochen wurde.
      Nach kompletter Abschaltung und wenige Minuten später war alles wieder normal.

      Hatte das schon mal jemand?
      Grand Scenic 4 Initiale Paris 160dci EDC , 5-sitzer mit Panoramadach und Notrad , Farbe Amethyst / Blackpearl , EZ 07/18
    • Also meiner Meinung und meiner Empfindung nach ist die Klima im S4 perfekt! Ich hab sie ständig auf Automatik stehen und nie das Gefühl ich müsste was verstellen (außer der Temperatur)! Arbeitet besser, angenehmer und unauffälliger als die in meinen Fahrzeugen vorher(5er BMW, S-Max) !

      Scénic IV Bose Edition tce 130 :thumbsup:

    • Hallo,

      Ich fahre schon seit 2003 Renault mit Klimaautomatik. Noch nie habe ich die Klimaanlage vor Ende der Fahrt abgeschaltet und noch nie hatte ich Probleme mit Gestank.
      Ich mache immer zum Reifenwechsel im Frühjahr einen Klima-Check mit Reinigen und auffüllen von Kältemittel. Fehlen auch nur paar Gramm, merke ich das an der Kühlleistung insofern, dass es länger dauert, bis der Druck aufgebaut ist und die Kälte einströmt.

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

    • Genau!
      Gruss, Peter Z.

      Aktuell:
      GrandScenic TCe 130 (1.2 l), 10/2017, Bose, weiss mit schwarzem Häubchen, fester Anhängerhaken, Reserverad (TCe --> Turbo Control efficiency)

      Vorher:
      Renault 10 Major, Honda Civic, Honda Accord, 2xOpel Ascona, Espace J63 2.2, Grand Espace JE 2.0/16V, Renault Mégane 1.5 dCi GrandTour