Beiträge von man-b

    Bin gerade 1000 km Autobahn gefahren mit der S4 Navigation und parallel mit Garmin 2699. Fazit: Ich werde weder die Karten noch TomTom traffic verlängern, nicht mal die Staumeldungen waren brauchbar im Vergleich zu Garmin. Muss halt der Saugfuß in der Windschutzscheibe bleiben ...

    Noch weitere Beobachtungen:

    Vorab: Batterie 15 Monate alt, wurde vor zwei Wochen mit CTEK geladen

    - Heute 12 km Landstraße zur nächsten Stadt (als Beifahrer konnte ich dauernd draufschauen)

    - Hin permanent 14.9 V

    - Zurück nach 2 Stunden, erst kurz 14.9, dann 13.8-14.0, im Schubbetrieb 14.9


    Kann eigentlich nicht sagen, dass das eine ungenügende Aufladung ist. Ist natürlich trotzdem nur eine Kurzbeobachtung.

    Hab mir eine Spannunganzeige für die Zigarettenanzünderbuchse zugelegt. Ein paar Beobachtungen:

    - direkt nach dem Start 11.9 V (vorher nach 2 Tagen Stillstand 12.4 V an der Batterie)

    - im Leerlauf dann gleich 14.9 V. Das bleibt auch mehrere Minuten so.

    - Beim Fahren um 13.7 V, manchmal dann runter auf 12.8 V

    - Bisher nur Kurzstrecke

    - An den Batteriepolen liegt (zumindest im Leerlauf im Stehen) die exakt gleiche Spannung an

    - Laden nur im Schubbetrieb gilt sicher nicht allgemein wie manchmal beschrieben

    Hallo Carma,


    leider sind viele Werkstätten mit den Zusammenhängen im Bus-System überfordert. Solche Fehler kann man nicht greifen, die stehen in keinem Fehlerspeicher. Das entsprechende Steuergerät erhält ja Werte, nur sind die eben falsch.

    Wie erkennt man einen Händler, der was von Elektronik versteht? Gibt's da Erfahrungen? Oder muss man einfach hoffen. Oft ist die Händlerauswahl ja nicht so groß. Und wie ist es mit Nicht-Vertragshändlern, haben die überhaupt Zugang zu den nötigen Infos.


    Hast du evtl. Daten die eine Kausalität zwischen deaktiviertem S/S und einer längeren Lebensdauer der Batterie, gegenüber aktiviertem S/S, herstellen?

    Diese Daten wird er nicht haben ...

    Aber trotzdem: Jeder (unnötige) Startvorgang ist langfristig eine Zusatzbelastung der Batterie. Oder sieht das jemand ganz anders?

    Problem gelöst: Das Kästchen links in dem Bestätigungsfeld ist auf meinem Bildschirm fast nicht zu sehen. Mit dem Häkchen setzen dort geht es dann. Ist natürlich saublöd programmiert, dass man keine vernünftige Reaktion bekommt, wenn man direkt auf das Feld "Bestätigung der Datenschutz Aktualisierung" geht. Oh Renault ...

    Wollte mich gerade wieder mal bei My Renault anmelden. Das funktioniert auch, aber dann soll ich die neueste Datenschutzerklärung akzeptieren. Wenn ich auf das Eingabefeld gehe, sehe ich aber keine Möglichkeit ein Häkchen zu setzten, sondern nur einen durchgestrichenen roten Kreis (ähnlich wie ein Durchfahrt Verboten Schild). Sowohl unter Firefox als auch Chrome. Ich habe keine besonderen Blockierungs-Einstellungen. Geht es jemand genau so?

    Es ist nicht so einfach, zu finden, wer welche Entwicklungsanteile an dem Motor hatte. Und auch, wo der Motor für die Benze wirklich gebaut wird. Dort heißt er M282 und wird angeblich gefertigt bei der MDC Power GmbH im Werk Kölleda/Thüringen. Dort findet man aber zu dem Motor nur "Montage", das kann viel heißen. Da müssten jetz mehr Insider beitragen, was wirklich Sache ist.

    Sicher das MB da geholfen hat?

    Den Grundmotor 1,2 Tce gibt es schon ewig, bevor überhaupt an eine Zusammenarbeit zu denken war.

    Kann ich auch nicht genau sagen, aber in der Pressemitteilung vom März 2018 steht es so:


    Nach der Weltpremiere am Automobilsalon Genf 2018 führt Renault die neue Generation des 1.3 TCe Turbo-Benzinmotors im Scénic und Grand Scénic ein.


    Die neuen Motoren bieten eine höhere Leistung, mehr Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen, geringere CO2-Emissionen (–8 %) und einen äusserst moderaten Verbrauch. Die höhere Effizienz wirkt sich in einem äusserst elastischen, agilen Laufverhalten aus. Mit dem neuen Motor steht der Renault Scénic erstmals auch mit Benzinmotor und automatisiertem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe im Angebot. Die Markteinführung in der Schweiz erfolgt ab sofort für die Modelle Scénic und Grand Scénic (Versionen mit 140 PS und 160 PS), gefolgt vom Neuen Captur (Version 150 PS).

    Nach vier Jahren Entwicklung führt Renault mit dem 1.3 TCe einen hochmodernen, komplett neuen Turbo-Benzinmotor ein. Die neuste Motorengeneration vereint das Know-how und das Entwicklungspotenzial der Renault Nissan Mitsubishi Allianz und der Daimler AG auf allerhöchstem Niveau.

    Nach Renault ist jetzt auch Nissan ausgestiegen, und hat seine Daimler Aktien für 1.1 Mrd Euro verkauft. Eigentlich schade, die Benziner Motorenentwicklung zusammen war doch echt gut.