ab wann warnt RDKS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ab wann warnt RDKS

      Hallo,

      Nach einigen Berichten zu der Abnutzung der Reifen habe ich auch Mal den Luftdruck sowohl manuell als auch über die Sensoren geprüft. Dieser lag bei 2.3 Bar.

      Laut Angabe in der Beifahrertür deutlich zu wenig. Warum bekommt man da keine Warnung, bzw. Wozu brauche ich dann die Sensoren?

      PS es ist mein erstes Auto mit diesen Sensoren. Früher habe ich alle 4 Wochen manuell gemessen und nun Stelle ich fest dass ich mich auf eine Automatik nicht verlassen kann.
      Die Teile sollten doch alarmieren wenn der Druck unterschritten ist...


      Habe jetzt überall auf 2.8 erhöht und werde wohl auch regelmäßig nachprüfen.

      ""
      GS 160 EDC GPF Bose (Pakete:Night, Winter, Easy-Parking, Safe-Cruising; Ganzjahresräder+Notrad; 5 Sitze; Panoramadach) EZ 06/2019 ;)
    • Hallo tavoc,

      da wurde im System möglicherweise ein zu niedriger Luftdruck hinterlegt. Eine gewisse Toleranz ist da schon gegeben. Lass das mal kontrollieren.

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

    • Bei unter 2 Bar gibt's eine Warnungen.

      Ich würde mal folgendes versuchen:

      Luftdruck auf 2,8 erhöhen und dann die Sensoren zu resetten.

      Bei älteren Renaults wurde so der "neue" Druck als Soll gespeichert und der Toleranbereich entsprechend verschoben.

      Scenic IV Initiale Paris TCe 160 Schaltgetriebe
      außen Amethyst-Schwarz & innen Chameleon-Grau
    • tavoc schrieb:

      Nach einigen Berichten zu der Abnutzung der Reifen habe ich auch Mal den Luftdruck sowohl manuell als auch über die Sensoren geprüft. Dieser lag bei 2.3 Bar.
      so wie du schreibst , war dein Luftdruck sowohl mauell , als auch bei den Sensoren bei 2,3bar , oder lese ich das falsch?
      falls dem so ist , dann zeigen die Sensoren wunderbar genau an ,
      folglich ist , bitte nicht als Kritik an dir verstehen , diese Anzeige täglich im Auto zu sehen und man kann reagieren , bevor eine Warnmeldung kommt.
      Denn diese ist vor allem dazu , einen plötzlichen Druckverlust anzuzeigen , die Sensoren ersetzen keineswegs die Luftdruckkontrolle
      Grand Scenic 4 Initiale Paris 160dci EDC , 5-sitzer mit Panoramadach und Notrad , Farbe Amethyst / Blackpearl , EZ 07/18
    • Eine direkte Warnmeldung gibt es wenn der Druck der Reifen untereinander unterschiedlich ist. Wenn alle Reifen den gleichen falschen Derrick haben, so gibt es erst eine Warnung wenn der Druck sehr gering ist, eigentlich wenn es schon zu spät ist. Die Sensoren sind nicht dazu da solches zu melden, sondern einen defekten Reifen zu melden. Dieses wird festgestellt, sobald die Differenz der Drücke der Reifen zu groß ist. Das funktionierte schon damals beim Scenic 2 über die ABS-Sensoren.

    • Moin Faris,

      Ich habe es ab und an gesehen, bin aber davon ausgegangen, dass dieser Druck fürs Auto OK ist,da ich sonst eine Warnung bekommen hätte.
      Als Ansicht lasse ich mir nicht ständig den Druck anzeigen.

      Die Sensoren funktionieren schon, aber das Warnsystem nicht so wie ich mir das vorstelle.
      Mein Passat hat z.b. unbeladen 2.1 als untere Grenze. Beim Renault finde ich solche Grenzen erst gar nicht, sondern nur eine Abhängigkeit von der Geschwindigkeit. Und diese besagt 2.8.


      Ich schau Mal wie ich die Sensoren resett.

      GS 160 EDC GPF Bose (Pakete:Night, Winter, Easy-Parking, Safe-Cruising; Ganzjahresräder+Notrad; 5 Sitze; Panoramadach) EZ 06/2019 ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tavoc ()

    • Wenn du den von dir gewünschten Druck in die Reifen pumpst und anschliessend ein Reset beim Reifendruck vornimmst, kalibriert dein Fahrzeug und nimmt den ermittelten Wert als Referenzwert.
      Bemerkt das System einen Druckabfall, in welcher Höhe weiß ich nicht, denke aber 0.2-0,3 Bar, bekommst du eine Meldung, den Reifendruck zu überprüfen.
      Bei grösserem Druckabfall in kürzester Zeit, lautet die Meldung etwa Reifenschaden oder ähnlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JockiausSolingen ()

    • Alles klar, vielen Dank.
      Also wieder so wie früher, und die Assistenz ist nur nice to have.


      Bin gespannt wie sich das Thema autonomes fahren weiterentwickelt oder Car Sharing.
      Da müssen die Automatismen besser werden. Ist jetzt schon so ,dass ich bei Mietwagen immer erst 15 min aufm Parkplatz brauche bis ich die grundlegenden Einstellungen und Knöpfe gefunden habe. :)

      GS 160 EDC GPF Bose (Pakete:Night, Winter, Easy-Parking, Safe-Cruising; Ganzjahresräder+Notrad; 5 Sitze; Panoramadach) EZ 06/2019 ;)
    • tavoc schrieb:

      Alles klar, vielen Dank.
      Also wieder so wie früher, und die Assistenz ist nur nice to have.


      Bin gespannt wie sich das Thema autonomes fahren weiterentwickelt oder Car Sharing.
      Da müssen die Automatismen besser werden. Ist jetzt schon so ,dass ich bei Mietwagen immer erst 15 min aufm Parkplatz brauche bis ich die grundlegenden Einstellungen und Knöpfe gefunden habe. :)
      Es ist aber schon logisch, daß je nach Bedarf, sprich gewünschtem Luftdruck je nach Fahrsituation, ein Ausgangswert eingestellt werden muß.
      Assistenz hin und her, das Auto weiß nicht, was der Fahrer bevorzugt. Es wird dann eben eine signifikante Abweichung angezeigt, wenn von den Einstellungen abgewichen wird.