RLink developer mode

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RLink developer mode



      wie man dahin kommt: drive2.ru/l/499828091456061818

      Google translater sagt:
      Wie komme ich in den Engineering-Modus?
      - Erstellen Sie ein leeres USB-Flash-Laufwerk in Fat32
      - Erstellen Sie einen Ordner namens DEBUG, und erstellen Sie in diesem Ordner eine leere Datei namens DbgEnable.lge
      - Entfernen Sie eine andere SD-Karte oder USB-Karte im Auto und schalten Sie den Motor ein.
      - Wir gehen in den reglink in Menü> Multimedia> Einstellungen> Fotos
      - Legen Sie nun das vorbereitete Flash-Laufwerk ein und warten Sie mindestens 30/45 Sekunden.
      - Jetzt müssen Sie den Touch-Pen oder den Finger in dem schwarzen Quadrat, das Sie auf dem Bildschirm sehen, in dieser Reihenfolge drücken:1 Mal in der oberen linken Ecke und mindestens 12 Mal in der unteren rechten Ecke
      - zwischen den Pressen muss mindestens 1 Sekunde vergehen, sonst wird es nicht funktionieren!
      - Wenn alles gut geht, erhalten Sie einen Debug-Modus!
      ""

      2011er S3 1.5 dCi Dynamique mokka brown

    • Das sind Arbeiten für nur ganz mutige und welche, die gut zählen können!

      Da lass ich die Finger davon!

      Gruss, Peter Z.

      Aktuell:
      GrandScenic TCe 130 (1.2 l), 10/2017, Handschalter, Bose, weiss mit schwarzem Häubchen, fester Anhängerhaken, Reserverad (TCe --> Turbo Control efficiency)

      Vorher:
      Renault 10 Major, Honda Civic, Honda Accord, 2xOpel Ascona, Espace J63 2.2, Grand Espace JE 2.0/16V, Megane 1.5 dCi GrandTour
    • Nunja, wo ein Wille, da ist auch ein Weg. :)

      Leider bin ich zu alt für solch "extreme" Sachen und bin mit Windoof groß geworden. Und da hat sich ein Spruch in mein Hirn gebrannt:"Never change a running system!". 8o

      Es sind für mich persönlich zwei paar Stiefel ob ich mein Smartphone mit einer modifizierten Firmware flashe (und eventuell kaputtmache - was ich bisher nie hingekriegt habe) oder ob ich am Fahrzeug in die Programmierung eingreife. Ja, ich war das mit dem OBD 2 Stecker und der Freischaltung von Android Auto und CarPlay. Doch ich habe mich nicht nur hier im Forum, sondern auch in anderen Foren eingelesen. Und konnte die Gefahren abwägen.

      Mit den "Experten" Einstellungen sind nun die Möglichkeiten tiefer. Jetzt lassen sich Apps entweder installieren oder löschen. Interessant. 8|

    • Ich hab es probiert und es funktioniert: ABER etwas anders als der Google Translator es beschreibt:

      Wie komme ich in den Engineering-Modus?
      - Erstellen Sie ein leeres USB-Flash-Laufwerk in Fat32
      - Erstellen Sie einen Ordner namens DEBUG, und erstellen Sie in diesem Ordner eine leere Datei namens DbgEnable.lge (ich habe eine Systemdatei von Windows kopiert und umbenannt)
      - ins Auto reinsetzen
      - Wir gehen ins Hauptmenü (mit den 6 großen Symbolen) Menü> Multimedia> Einstellungen> Fotos
      - vorher eingesetzte SD-Karte oder USB-Karte im Auto entfernen
      - den "neuen" USB Stick einstecken und das Radio starten
      - mindestens 30/45 Sekunden warten (kommt dann die Meldung "bereite USB Laufwerk vor"
      - Jetzt müssen Sie den Touch-Pen oder den Finger in dem schwarzen Quadrat, das Sie auf dem Bildschirm sehen (unterhalb der beiden Menüpunkte), in folgender Reihenfolge drücken: 2 Mal in der oberen linken Ecke (zwischen dem Drücken mindestens 1 sec Pause lassen) und mindestens 12 Mal in der unteren rechten Ecke ganz schnell antippen (innerhalb des Rechtecks bleiben)
      - Wenn alles gut geht, wird der komplette R-Link Bildschirm leer, kurz warten, dann erhalten Sie einen Debug-Modus!

      -> die Fotos sind von meinem R-Link. (es ist nur ein Teil) 8o

      -> Nochmal: Nur das Menü aufrufen und keine Werte ändern, ist "nur" zu Informationszwecken.

      Dateien
    • Rocky2012 schrieb:

      Was ist der Sinn dieses ganzen Zeugs, ich fahre Auto und da reicht mir das Navi und das Radio ?
      Muss wohl am Alter liegen. ;) Mich interessiert all der Schnickschnack auch wenig. Navi und die Assistenzsysteme finde ich praktikabel. Da ich nicht ständig im Telefonwahn bin, bleibt mein iPhon stets im Auto in meiner Hosentasche. Wer anruft hat zu warten, bis ich wieder mal Zeit und Lust dazu auf einem Parkplatz verspüre. Es wäre ja jetzt ein Leichtes, dieses mit der Freisprecheinrichtung zu verbinden, aber warum, wozu? Aus dem Berufsleben habe ich mich 2005 mit 55 Jahren verabschiedet. Micht treibt kein Handy!
      Wenn nun aber mein Massagesitz, den ich nur zukaufen musste, weil er im Paket enthalten war, mir den Rücken hoch und runter krabbelt, ist das schon angenehm; lenkt aber nicht ab. Eine Geisha als Beifahrerin wäre gefährlicher....

      Gruß Volker
      Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
      Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht. (Volker Zottmann)

      Scenic Intens TCe140 EDC, MonteCarlo ;) ,mit allen möglichen Zusatzpaketen, außer Glasdach, schlohweiß

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Volker Z. ()