Wie zufrieden ist hier die Fraktion mit EDC-Getriebe ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich fahre meinen Grand Scenic EDC jetzt seit zwei Wochen und musste ihn heute Morgen schon zum ersten Mal in die Werkstatt bringen. Das Problem: Wenn ich den Rückwärtsgang einlege, aus meiner leicht abschüssigen Zufahrt ausparke und dann auf D schalte, will das Auto weiterhin rückwärts fahren. Das passiert nicht immer, ging mir aber jetzt schon drei- oder viermal so und ich wäre jedes Mal fast ins Gebüsch gefahren, einmal sogar um Haaresbreite in ein anderes Auto. Beim Vorführen in der Werkstatt heute Morgen zeigte sich dieses Verhalten natürlich nicht, obwohl der freundliche Mitarbeiter mit mir extra an eine abschüssige Stelle gefahren ist. Sie wollen jetzt noch den Fehlerspeicher auslesen, ansonsten können sie nichts machen, solange sie das Problem nicht selbst sehen. Meine Überlegung ist, ob es vielleicht gar nicht an der Abschüssigkeit liegt, sondern daran, ob der Motor noch kalt ist.

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

      ""
    • Hey,

      grundsätzlich passt das Getriebe. Allerdings könnte es manchmal etwas schneller in den nächsten Gang schalten. Als Bsp: wenn man mit 50 kmh und eingeschalteten Tempomat durch Berlin rollt könnte das Getriebe in den nächst höheren Gang schalten um mit etwas geringerer Drehzahl zu laufen. Bei meinem sind es sonst ca kurz vor 2000 Umdrehungen mit der manuellen Wahl des nächsten Ganges sind es nur ca 1300-1500 Umdrehungen.

      Gruß

      Renault Grand Scenic IV / Experience Energy dci 110 EDC
      ( Umbauten: :!: Gaspedal auf links :!: Lautsprecher vorn und hinten - JBL GX 602 :!: Türen vorn und hinten gedämmt :!: aktiver Subwoofer Eton RES11 in der Ersatzradmulde :!: Kofferraum gedämmt :!: hintere Scheiben getönt :!: Windabweiser vorn :!: Antenne Shark :!: LED Kennzeichenbeleuchtung :!: LED Innenraumbeleuchtung :!: Schriftzug am Heck entfernt )
      Mit freundlichen Grüßen
      Ronny

    • Hallo NYHC,

      Warte mal ein bisschen wenn Du auf die Bremse steigst, das Fahrzeug muss wirklich stehen. Gib dem Getriebe Zeit. Leg dann erst den Retourgang ein, nochmals bissi Zeit lassen und dann anfahren.

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

    • Hey zusammen,

      also bei mir funktioniert das flinke Schalten bisher gut.

      Renault Grand Scenic IV / Experience Energy dci 110 EDC
      ( Umbauten: :!: Gaspedal auf links :!: Lautsprecher vorn und hinten - JBL GX 602 :!: Türen vorn und hinten gedämmt :!: aktiver Subwoofer Eton RES11 in der Ersatzradmulde :!: Kofferraum gedämmt :!: hintere Scheiben getönt :!: Windabweiser vorn :!: Antenne Shark :!: LED Kennzeichenbeleuchtung :!: LED Innenraumbeleuchtung :!: Schriftzug am Heck entfernt )
      Mit freundlichen Grüßen
      Ronny

    • rmakswit schrieb:

      also bei mir funktioniert das flinke Schalten bisher gut
      Interessant. Flink funktioniert bei meinem gar nichts. Aber insgesamt muss ich sagen, das EDC war die richtige Entscheidung. Verglichen mit dem alten Getriebe eines Smarts ohne Doppelkupplung ist es sogar genial.
      Peter
    • Flink oder nicht flink hat viel mit der Fahr-Modi zu tun. Wer im ECO-Modus fährt, bei dem schaltet das Getriebe etwas träger, als bei denen die im Sportmodus fahren. Ich fahre mittlerweile ausschließlich im ECO-Modus, habe mir das zügige fahren abgewöhnt und fahre sehr gemächlich und vorausschauend. Ich finde die Reaktionsgeschwindigkeit des EDC-Getriebes gut, jedoch nicht auf dem Stand von Premium-Marken. Aber man kann ja auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

      Das Einzige was mich manchmal etwas stört ist die Reaktionszeit während einer bestimmten Fahrsituation:
      - Man kommt an eine Kreuzung ran (Vorfahrt achten)
      - Man bremst leicht ab und sieht dass die Kreuzung frei ist (Auto rollt noch)
      - Dann möchte man beschleunigen und über die Kreuzung fahren.
      - Nun kann es passieren, dass die Schaltzeit zwischen dem eingelegten Gang zum nächsten recht hoch ist. Das Getriebe hat beim verzögern den "falschen" Gang vorgewählt weil man ja nicht komplett verzögert, sonder wieder beschleunigen möchte. Da könnte die Reaktion durchaus zügiger von statten gehen.

    • Peter schrieb:

      rmakswit schrieb:

      also bei mir funktioniert das flinke Schalten bisher gut
      Interessant. Flink funktioniert bei meinem gar nichts. Aber insgesamt muss ich sagen, das EDC war die richtige Entscheidung. Verglichen mit dem alten Getriebe eines Smarts ohne Doppelkupplung ist es sogar genial.Peter
      Naja - jaein würd ich sagen. Also von D auf R und wieder auf D geht echt super und sehr schnell. Aber halt die Schaltzeitpunkte und das oben beschriebene ( Schaltverzögerungen ) sind schon etwas nervig. Wenn man mit 80 nei Langstraße lang rollt - warum bleibt die Kiste da im 6 Gang? Die Elektronik müsste das erkennen und in den nächsten Schalten. Bei 50 ist das Gleiche. Das stört mich halt etwas wird dann immer manuell gelöst

      Renault Grand Scenic IV / Experience Energy dci 110 EDC
      ( Umbauten: :!: Gaspedal auf links :!: Lautsprecher vorn und hinten - JBL GX 602 :!: Türen vorn und hinten gedämmt :!: aktiver Subwoofer Eton RES11 in der Ersatzradmulde :!: Kofferraum gedämmt :!: hintere Scheiben getönt :!: Windabweiser vorn :!: Antenne Shark :!: LED Kennzeichenbeleuchtung :!: LED Innenraumbeleuchtung :!: Schriftzug am Heck entfernt )
      Mit freundlichen Grüßen
      Ronny

    • Hallo Ronny,

      Das Festhalten im niedrigeren Gang hat mit dem Einhalten der Abgasqualität im Echtbetrieb zu tun.

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

    • Hallo Bluebird,

      Ein Doppelkupplungsgetriebe kann nicht, wie bei einem Wandlerautomaten, mehrere Gänge überspringen. Es muss die Gänge sequenziell runter schalten. Rollt das Fahrzeug noch im dritten Gang und Du musst plötzlich beschleunigen, werden erstmals die Kupplungen für die Welle 1, 3, 5, (7) geöffnet, die für die Welle 2, 4, 6 geschlossen. Der erste Gang vorgewählt, die Kupplung für 2, 4, 6 geöffnet und 1, 3, 5, (7) geschlossen. Das dauert halt seine Zeit.

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

    • Hier noch eine gut verständliche Erläuterung:




      und Irrtum 7#

      ...unsere EDC laufen nicht mit Olivenöl (nativ, kaltgepresst) wie im Film... :D

      Der S4/GS4 hat das 7-Gang-Getrag (Magna) Getriebe mit Nasskupplungen verbaut (7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe 7DCT300).

      Gruß Micha

      S4 TCE 160 EDC Bose Edition dünenbeige/schwarz...
      (BJ 04/2019)
      Hoffe, er ist so gut wie der Diesel...!!! :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mirrox ()

    • Hallo Bluebird,

      Alles eine Frage des Geldes. In dieser Fahrzeugklasse ist das irrelevant. Bei einem Sportwagen spielt es aber eine große Rolle.

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

    • Hallo zusammen,

      ich muss mich an die Kraft bei niedrigen Drehzahlen beim EDC gewöhnen.
      Um in meine Garage zu kommen muss ich davor um 90 Grad "wenden".
      Dann geht es über zwei "Stufen" in die Garage. Stufe eins: Asphalt zu Beton, Stufe zwei über die Torschwelle in die Garage.
      Mit "nur Standgas" geht da nix, da bleibt ich an beiden Stufen hängen. Bin mir aber auch nicht sicher ob das an irgendeiner Zwangsbremsung oder Berganfahrhilfe liegt.

      Im normalen Betrieb gefällt mir das Schaltverhalten im ECO-Modus momentan am besten.

      Beim Benz von meinem Sohn soll das gleiche Getriebe verbau sein. Ist ein Diesel: gestartet, auf "D" geschalten, runter von der Bremse und er rollt schon mit Standgas sofort los.

      Grüße

      Aktuell:
      Scenic TCE 160 EDC Bose, karmesinrot mit schwarz, Clio III 1,6 16V dunkelgrau

      Vorher:
      Renault 5 LS, Benz 220D (mit Lenkradschaltung), Peugeot 205D, Lancia Prisma TD (erster Turbo-Diesel), Opel Omega A, Opel Vectra GT, VW Passat TD, Espace JE, Espace JK 2.0/16V LPG (fast 14 Jahre gefahren)
    • Hallo jo_jo,

      welchen Mercedes hat Dein Sohn genau?

      Das Doppelkupplungsgetriebe hat gegenüber einem Wandlergetriebe den Nachteil, dass eben keine Kraftübertragung mit Drehmoment verstärkender Wirkung auf Grund der Drehzahldifferenz Pumpenrad/Turbinenrad und dämpfendem Schlupf möglich ist. Die Anfahrkupplung, in diesem Fall eine Lamellenkupplung, die im Ölbad läuft, muss durch Einkuppeln einen Kraftschluss herstellen. Bei langsamer Fahrt könnte ein gewisser Schlupf nötig sein, der wiederum den Verschleiß der Kupplung fördert. Tritt ein Hindernis auf (Garagentorschwelle) dürfte durch den auftretenden Widerstand die Kupplung öffnen.
      Es wäre interessant, wie der Mercedes Deines Sohnes da verhält, wenn es wirklich das gleiche Getriebe ist (neue A-Klasse?).

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.