Steuerkette

  • Hallo,


    nachdem mich ein Außenstehender auf ein klapperndes Geräusch im Stand aufmerksam gemacht, fiel uns auf, dass da wirklich was klappert.

    Auch während der Fahrt, vor allem beim Beschleunigen über 2500 Umdrehungen.


    Termin in der Werkstand stand sowieso, der 2. Außenspiegel wurde auf Garantie getauscht.


    Ergebnis nach der Probefahrt des Monteurs, die Steuerkette ist nicht mehr ok.


    Nun steht der Wagen in meiner Einfahrt und wir warten auf den Anruf dass die Ersatzteile verfügbar sind. Dauert schon fast eine Woche.

    Laut Werkstatt könnte ich noch fahren, wenn Schlimmers passiert würde das auch die Garantie abdecken...


    Das Ganze 3 Monate vor Ablauf der 5 Jahres Garantie....

    Grand Scenic Intens

    EZ 11/2017

    130 PS Benziner

    grau

  • Die Steuerkette wurde bei mir (auf Garantie) auch in diesem Jahr getauscht (Garantie läuft im Dezember ab).

    Bei der Inspektion wurde klappendes Geräusch festgestellt.

    Die Kette hatte niedrige Spannung und sollte so schnell wie möglich ausgetauscht werden.

    Ich musste zum Glück nicht viel Warten, nur Paar Tage nach der Instpektion wieder kommen und den Wagen für 2,5 Tage in der Werkstatt stehen lassen.

    Grand Scenic IV Intens TCe 130 (7-Sitzer) in Quarzit-Braun (EZ 12/2017)

  • Hallo Siri,


    da steht nun das Thema an, inwieweit ist ein Motorschaden durch die Garantie gedeckt, da Du nun die Information hast, dass die Kettenspannung zu niedrig ist?


    Liebe Grüße

    Udo

    RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

    Einmal editiert, zuletzt von uh_Sbg ()

  • Im Wartungsprogramm für den Scenic IV ist die Steuerkette überhaupt nicht aufgeführt. Das Programm endet bei 150.000 mit Rillenriemen/Rollen. Sind diese Fälle nun Ausreißer, oder hört man mehr davon?

    Scenic 4 Limited Deluxe TCe 140 GPF, AHK, Ganzjahresreifen - 2020
    vorher u.a. R12, R19, Twingo, Megane, Scenic II

  • Hallo man-b,


    ein Kettentausch ist nicht im Serviceplan vorgesehen.


    Nur wodurch werden Ketten gelängt und was bringt Kettenspanner zum Verschleiß?


    Wie lang ist die konstruierte Haltbarkeit eines KFZ?


    Liebe Grüße

    Udo

    RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

  • Udo, Deine Fragen versteh ich schon. Ich wollte nur darauf hinaus, dass ein Wechsel bis 150.000 km oder 12 Jahre nicht vorgesehen ist. Ein Getriebeaustausch steht ja auch nicht im Wartungsplan, das ist ja kein echtes Verschleißteil. Wenn sich aber eine Kette quasi unweigerlich längt, warum ist dann keine Wartung/Tausch vorgesehen?

    Scenic 4 Limited Deluxe TCe 140 GPF, AHK, Ganzjahresreifen - 2020
    vorher u.a. R12, R19, Twingo, Megane, Scenic II

  • Nur wodurch werden Ketten gelängt und was bringt Kettenspanner zum Verschleiß?

    Die Steuerkette lässt sich im weitesten Sinn mit einer Fahrradkette vergleichen. Stärkere Belastung längt die Kette mehr --> z. B. hochtouriges Fahren.


    Bei einem Radprofi wird die Kette nach längstens 2000km ersetzt, er tritt 300-400 Watt. Meine Rennradkette hält 6000 km - ich trete "nur" 180 Watt... Die Längung der Fahrradkette lässt sich sehr einfach mittels einer Lehre messen. Bei Übermass scheidet sie aus und wird dann gewechselt. Arbeitsaufwand hier ca. 10 Minuten. Macht man das nicht, ist der Verschleiss an Ritzel und Kettenblatt gross, kann auch zum Überspringen auf dem Ritzel führen. Ist beim Fahrrad sehr unangenehm, bei der Steuerkette im Auto führt es zum Motorschaden.


    Gruss, Peter Z.

    Aktuell:
    GrandScenic TCe 130 (1.2 l), 10/2017, Handschalter, Bose, weiss mit schwarzem Häubchen, fester Anhängerhaken, Reserverad (TCe --> Turbo Control efficiency)


    Vorher:
    Renault 10 Major, Honda Civic, Honda Accord, 2xOpel Ascona, Espace J63 2.2, Grand Espace JE 2.0/16V, Megane 1.5 dCi GrandTour

  • Hallo,


    im Fahrzeug ist die Kette für eine bestimmte Belastung konzipiert. Generell sind heutzutage Bauteile konstruktiv für 160.000 Kilometer bzw. 100.000 Meilen ausgelegt.


    Verschleißtreiber bei Steuerketten in KFZ sind Verunreinigungen im Motoröl. Die Additive im Motoröl haben die Aufgabe, Fremdstoffe in Schwebe zu halten, der Ölfilter sollte die rausfiltern. Die Additive im Motoröl altern im Laufe der Zeit und lassen nach. Das bewirkt, dass Ablagerungen auf beweglichen Teilen entstehen. Durch diese werden Lager, Steuerketten und Kettenspanner langsam zermalmt. Dadurch wird eine Kettenlängung beschleunigt. Kettenspanner können durch Verschleiß den Druck noch weniger halten.


    Aus meiner Sicht sollte das Motoröl und der/die

    Ölfilter in viel kürzeren Intervallen gewechselt werden.


    Liebe Grüße

    Udo

    RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

    Einmal editiert, zuletzt von uh_Sbg ()

  • Aus meiner Sicht sollte das Motoröl und der/die

    Ölfilter in viel kürzeren Intervallen gewechselt werden.


    Liebe Grüße

    Udo


    Solange die Vertragswerkstätten aber Öl zum Preise von flüssigem Gold einfüllen ist die Bereitschaft der Kunden zu häufigerem Ölwechsel eher klein...


    Steuerketten sind nun keine wahnsinnig neue Erfindung und Kettenantriebe waren über Jahrzehnte völlig problemlos bis dann irgendwelche BWL Fritzen diese Sparorgien gestartet haben. Seither ist es offenbar unmöglich, eine brauchbare Kettenqualität einzubauen.


    Grüsse, Peter

    S1, S2, S3
    S4 GS 1.6 dCi Bose EDC Pack Winter, Pack City, Pack Cruising, Pack Protection

  • Hallo Hausmacher,


    Früher mal hatte es keine Direkteinspritzer gegeben. Diesel hatten Vor- oder Wirbelkammern, das Motoröl war kaum mit feinstem Ruß beansprucht. Die Ölwechselintervalle waren alle 2.500 Kilometer, 5.000 Kilometer, 7.500 Kilometer, 10.000 Kilometer…

    Irgendwann waren es 30.000 Kilometer.

    Mich wundert es nicht, wenn Steuerketten zermalmt werden.

    Ja, die Steuerketten wurden leichter und feiner als früher.

    Wer beim Motoröl spart, zahlt die teure Rechnung, oftmals dann der Zweitbesitzer.


    Die Ölwechselintervalle sind so gewählt, dass innerhalb einer Leasingperiode das Fahrzeug im Unterhalt so günstig wie möglich gehalten wird. Ist diese vorbei, wird das Fahrzeug durch ein neues ersetzt. Was dann an Reparaturkosten entstehen, interessiert beim Verkauf niemanden.


    Liebe Grüße

    Udo

    RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.