Batterieabdeckung entfernen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Batterieabdeckung entfernen

      Hier eine kleine Hilfe wie man die Abdeckung der Batterie beim 1.2 Tce 130 & 1.3 Tce 160 abbekommt.

      Ob das bei anderen Motoren genau so geht kann ich nicht sagen.

      1.) Haube öffnen --> siehe Handbuch ;)

      2.) Die Rote Abdeckung entfernen --> Dazu am oberen Ende anpacken und ziehen Bild 1

      3.) Die obere Hälfte (über den Polen) entfernen --> Dazu die Laschen lösen und die Abdeckung abheben Bild 2

      4.) Wer nur schauen möchte was für eine Batterie verbaut ist kann jetzt drunter schauen Bild 3 --> für alle anderen geht´s weiter

      5.) Die untere Hälfte entfernen --> Einfach die restlichen Laschen (teilweise auf der anderen Seite der Ansaugung) lösen und den Schlauch aushängen Bild 4 & 5


      Wie immer gilt langsam und mit bedacht arbeiten. Ich hoffe das ich nicht´s vergessen habe übernehme aber keine Garantie :whistling:

      ""
      Dateien
      • Bild 1.jpg

        (164,4 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 2.jpg

        (274,39 kB, 44 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 3.jpg

        (133,16 kB, 43 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 4.jpg

        (252,01 kB, 42 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 5.jpg

        (166,76 kB, 42 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Scenic IV Initiale Paris TCe 160 Schaltgetriebe
      außen Amethyst-Schwarz & innen Chameleon-Grau
    • Ganz schön kompliziert...
      Gruss, Peter Z.

      Aktuell:
      GrandScenic TCe 130 (1.2 l), 10/2017, Handschalter, Bose, weiss mit schwarzem Häubchen, fester Anhängerhaken, Reserverad (TCe --> Turbo Control efficiency)

      Vorher:
      Renault 10 Major, Honda Civic, Honda Accord, 2xOpel Ascona, Espace J63 2.2, Grand Espace JE 2.0/16V, Megane 1.5 dCi GrandTour
    • Peter Z. schrieb:

      Ganz schön kompliziert...
      Stimmt! Nachdem ich den S4 etwa drei Wochen gefahren hatte, bat mich eine Espace-Fahrerin in einer Tiefgarage, um Überbrückungshilfe. Natürlich wollte ich helfen. Im Halbdunkel der Garage gelang es mir trotz Bedienungsanleitung nicht, dies zu bewerkstelligen. Ich kam mir ziemlich albern vor. Ich hoffe, sie hat dann doch noch jemanden gefunden, dessen Batterie leichter zugänglich war.
      Gruss Ruedi

      S4 BOSE 160 dCi EDC
      früher: Citroen GS break, 2 * VW Golf, Fiat 147, 2 * Opel Astra Caravan

    • Peter Z. schrieb:

      Ganz schön kompliziert...
      Gruss, Peter Z.
      Wenn man es einmal raus hat dauert es nur wenige Sekunden die Pole (Schritt 1 bis 3) frei zulegen.

      Einzig die Rote Abdeckung sitzt beim ersten mal relativ straff.

      Einfach mal bei schönen Wetter 10 Minuten Zeit nehmen und du wirst feststellen wie einfach es ist.
      Wenn man das Nachts und bei Regen das erstemal versucht wird's... :cursing:
      Scenic IV Initiale Paris TCe 160 Schaltgetriebe
      außen Amethyst-Schwarz & innen Chameleon-Grau
    • Roemi schrieb:

      Peter Z. schrieb:

      Ganz schön kompliziert...
      Gruss, Peter Z.
      Wenn man es einmal raus hat dauert es nur wenige Sekunden die Pole (Schritt 1 bis 3) frei zulegen.
      Einzig die Rote Abdeckung sitzt beim ersten mal relativ straff.

      Einfach mal bei schönen Wetter 10 Minuten Zeit nehmen und du wirst feststellen wie einfach es ist.
      Wenn man das Nachts und bei Regen das erstemal versucht wird's... :cursing:
      Gemäss Bedienungsanleitung (5.3) müsste Schritt1 bis 2 reichen.

      Ich frag mich allerdings, wieso man die Batterie so eingepackt hat und es damit so kompliziert macht.
      Scenic 4 TCe130 Bose; XUI Perlmutt-Weiß/Schwarz; Pack City, Pack Cruising, Notrad, einklappbare Anhängerkupplung;
      ohne Android Auto trotz Produktionsdatum nach KW16.2017 ab der gem. Renault Android Auto eingebaut wird
      dafür mit autom. tieferstellendem Fahrersitz - Problem wurde nach 2 Jahren gelöst!! defekte Batterie nach 2 Jahren

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von just2enjoy ()

    • 1. Haube 2. Abdeckung Rot 3. Abdeckung Pole

      Aber im Prinzip JA aber es wird schwer dort dann das Starterkabel an den + Pol anzuschließen.

      Denn es Ist relativ wenig platz nach oben.

      Wie oft muss den der durchschnittliche Autofahrer an seine Batterie?

      Ich schätze 3/4 aller Autofahrer haben davon "keine Ahnung" und bei Problemen kommt halt dann der ADAC.


      Scenic IV Initiale Paris TCe 160 Schaltgetriebe
      außen Amethyst-Schwarz & innen Chameleon-Grau
    • Roemi schrieb:

      Wie oft muss den der durchschnittliche Autofahrer an seine Batterie?

      Ich schätze 3/4 aller Autofahrer haben davon "keine Ahnung" und bei Problemen kommt halt dann der ADAC.



      Früher habe ich die Batterie selbst gewechselt, wenn sie kaputt war.
      Da aber bei vielen modernen Fahrzeugen nach einem Batteriewechsel auch das "KFZ-Gehirn" sein Wissen verliert und wieder neu programmiert werden muss, habe ich schon länger die Finger davon gelassen.

      Fremdstarten kommt aber schon eher mal vor und dafür sollte man schon einfach an den Plus- und Minuspol kommen. Aber die Werkstätten wollen ja auch Geld machen.
      Scenic 4 TCe130 Bose; XUI Perlmutt-Weiß/Schwarz; Pack City, Pack Cruising, Notrad, einklappbare Anhängerkupplung;
      ohne Android Auto trotz Produktionsdatum nach KW16.2017 ab der gem. Renault Android Auto eingebaut wird
      dafür mit autom. tieferstellendem Fahrersitz - Problem wurde nach 2 Jahren gelöst!! defekte Batterie nach 2 Jahren
    • Roemi schrieb:

      1. Haube 2. Abdeckung Rot 3. Abdeckung Pole

      Aber im Prinzip JA aber es wird schwer dort dann das Starterkabel an den + Pol anzuschließen.



      Zweiter Schritt genügt. Siehe Bild 2, da ist das Blech mit dem Plus-Pol sichtbar, dort Plus anklemmen. Massepunkte hat es genug im Motorraum, zB. die Aufhängeöse am Motor.



      S1, S2, S3
      S4 GS 1.6 dCi Bose EDC Pack Winter, Pack City, Pack Cruising, Pack Protection