Meine Eindrücke nach Grand Scenic 1.6 dci - Weg mit Schaden - Initiale Paris ENERGY 160 EDC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn man mit einem Wohnwagen viel ranchiert ist ein Wandlergetriebe schon von Vorteil. Mit einem Moover geht es aber viel besser und moderne, nasse Doppelkupplungsgetriebe halten schon auch ganz gut.
      Vor allem wenn man das Zuggesammtgewicht nicht voll ausnutzt.

      ""

      Gruessle aus'm Schwabaländle vom wolli :D
      Scenic4 Limited Deluxe Energy TCe 140 EDC

    • Schon a schönes Auto der Passat Variant mit der Ausstattung,aber der Preis ;(
      Wenn ich dann an den ganzen Trouble im Bekanntenkreis mit VW und hauptsächlich Audi denke würde ich Amok laufen bei dem Preis.
      Da sind wir Renaultfahrer irgendwie anders,wir wechseln die Marke und kaufen den Ärger nicht nochmal von der gleichen Marke.

    • Nach zwei Jahren mit dem Wohnwagen habe ich bisher keinen Bedarf für eine Wandler-Automatik. Ich hatte früher mal einen BMW mit einer solchen, aber der Verbrauch war damals noch deutlich höher und die Fahrleistungen unterirdisch. Wie es heute aussieht, kann ich nicht mehr beurteilen.

      BMW 540: 286 PS, 236 Km/h Spitze
      Passat Variant: 240 PS, 238 Km/h

      Da unser Wohnwagen tatsächlich einen Mover besitzt (wir kriegen das Ding sonst nicht über den Bürgersteig in die Scheune), ist der Bedarf für einen Wandler eher gering.

      Peter

    • Traficdriver schrieb:

      Da sind wir Renaultfahrer irgendwie anders,wir wechseln die Marke und kaufen den Ärger nicht nochmal von der gleichen Marke.
      Eigentlich nicht
      Ich habe Renault seit 1985, mit zwei kurzen Unterbrechungen (D-Kadett GTE, BMW 540) gefahren. Der R9 war schlecht, der Mégane II RS war fehleranfällig. Trotzdem bin ich der Marke treu geblieben, denn meine R19, meine anderen Méganes und mein Laguna waren gut.
      Erst der Grand Scénic ist für mich in der Summe seiner Eigenschaften dermaßen unakzeptabel, dass ich nicht gewillt bin, einen weiteren Renault zu fahren, bis sie dort wieder alles im Griff haben.

      Nach dem GTE-Kadet habe ich Opel nie wieder in Betracht gezogen. Damals war es eigentlich nicht mal das Auto, sondern es waren die Werkstätten, die das verursacht haben. Ich hatte das schon anderer Stelle geschildert. Auch jetzt sind es die vergeblichen Werkstattbesuche, die mich die Reißleine ziehen lassen.

      Ich kann mit erfolgreicher Fehlerbehebung leben, aber nicht mit der Aussage, dass man nichts finden kann. Wenn ich bezahle, werden solange Teile getauscht, bis der Fehler weg ist. Wenn Renault bezahlen muss, werden Fehler meiner Meinung nach solange geleugnet, bis man diese vor Gericht geklärt hat. Das ist aber nicht meine Lebenseinstellung. Dann lieber weg mit Schaden. Nur sollen die dann auch kein Geld mehr von mir bekommen.

      Ist eh egal, nach dem VW bin ich eh auf Jahre pleite ;)

      Peter
    • Wenn man ein Maengelfahrzeug erwischt sollte man wegen dem Frust schon wechseln.
      Ist aber egal ob man das gleiche wieder oder ein anderes Modell oder gar ein anderes Fabrikat nimmt.
      Kommt immer aufs gleiche raus.
      Auto braucht halt Glück und Pflege.
      Wenn ein Hersteller nur Mist verkauft wird er langfristig scheitern.
      Es gibt auch Lada und Dacia ohne viel Mängel.

      Gruessle aus'm Schwabaländle vom wolli :D
      Scenic4 Limited Deluxe Energy TCe 140 EDC

    • Onkel wolli schrieb:

      Wenn man ein Maengelfahrzeug erwischt sollte man wegen dem Frust schon wechseln.
      Ist aber egal ob man das gleiche wieder oder ein anderes Modell oder gar ein anderes Fabrikat nimmt.
      Kommt immer aufs gleiche raus.
      Auto braucht halt Glück und Pflege.
      Wenn ein Hersteller nur Mist verkauft wird er langfristig scheitern.
      Es gibt auch Lada und Dacia ohne viel Mängel.
      ...hatte auch mal nen Lada Kombi 8o ...mit dem war ich damals sogar in Belarus und Russland :thumbsup:

      LG Thomas :thumbsup: ...vom Microvan der 70er :whistling: zum Van des 21.Jahrhunderts :thumbup: !

    • der Passat müsste ja halb so fehlerhaft wie der Renault sein, da doppelt so teuer. ;)


      Mein nächster wird sicher kein Renault werden aber sicher auch kein VW - überteuert und dann der Dieselbetrug. So was käme mir nicht in die Garage.

      … auf jeden Fall wünsche ich dir viel Spass und wenig Ärger mit dem Neuen :thumbsup:

      Scenic 4 TCe130 Bose; XUI Perlmutt-Weiß/Schwarz; Pack City, Pack Cruising, Notrad, einklappbare Anhängerkupplung;
      ohne Android Auto trotz Produktionsdatum nach KW16.2017 ab der gem. Renault Android Auto eingebaut wird
      dafür mit autom. tieferstellendem Fahrersitz - Problem wurde nach 2 Jahren gelöst!! defekte Batterie nach 2 Jahren
    • Hallo Peter,

      solange Du mit einem Gespann nicht Pässe hochfahren musst oder noch schlimmer, an einer Steigung (zum Beispiel Tauernautobahn) Stop and Go...

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

    • Hallo,

      mein bester Renault war der Scenic III. Der war großteils problemfrei. Zweimal wurde die Stauklappe am Auspuff auf Garantie gewechselt. Die absolute Katastrophe war der Megane II, der war in einem Jahr öfter in der Werkstatt, als mein Audi Typ 89 in 14 Jahren und immer wieder wegen der gleichen Fehler.

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

    • uh_Sbg schrieb:

      Selbst ein voll ausgestatteter RFC ist im Listenpreis günstiger. Da ist VW dem Volk schon sehr weit entrückt. Mag sein, dass die Assistenzsysteme aktuell sind, aber das komfortable Gleiten bringt der VW so nicht hin.
      Was den Preis betrifft, gebe ich dir uneingeschränkt Recht. Das adaptive Fahrwerk unseres neuen Passat ist allerdings um Klassen besser, als jede RFx-Variante von Renault. War ja auch teuer genug.