R-Link / Bose - der letzte Müll!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • rmakswit schrieb:

      Muss es Bose sein? Ich denke nicht. Im Fahrzeug ist nicht das drin was man bei Bose erwarten darf.

      Es gib Harman & Kardon Lautsprecher von JBL. Die haben 3 Ohm. Somit holt man schon etwas mehr Saft aus dem Radio. Wenn man dann noch die Türen dämmt und die Türverkleidung auch etwas dämmt ( zusätzlich noch den Schallraum in der Türverkleidung reduziert ) klingt das schon ganz gut.

      Lautsprecher brauchen natürlich etwas um sich einzuspielen.

      Das Ganze macht man in allen 4 Türen, baut sich dann nen Subwoofer in Kofferraum + Dämmung der Blechteile( beides sollte jetzt am Wochenende passieren ) dann hämmert es echt vernünftig.

      Dröhnen tut dann ebenfalls nix mehr.
      Du hast grundsätzlich Recht.

      Es geht hier aber nicht um die Lautsprecher, sondern um die ständigen Schwankungen,
      die der Bose DSP macht. Die würde er auch an anderen Lautsprechern verursachen.
      Und eben genau diese Eingriffe des DSP sind vom Benutzer nicht abstellbar.
      ""

      Danke & Gruß,

      Volker

      ------------
      Die Black Pearl - /////ALPINE Edition ( auf nur 1 Fahrzeug limitiert! :thumbup: )
      Ein Grand Scenic dCI 160 Bose mit aufwendig nachgerüstetem zusätzlichen Autoradio. Endlich störungsfreier Empfang & Sound.
      .... in komplett Black Pearl Jack-Sparrow-Schwarz. ( Schwarz ist bunt genug! )
      Mit an Bord: ein WLAN LTE Hotspot, ein richtiger Subwoofer, und ein R-Link2, welches nicht mehr Musik spielen darf. Ätsch! :saint:

    • Onkel wolli schrieb:

      Was bin ich froh das ich kein Bose habe :thumbsup:
      Jo, glaube ich Dir sofort! :D:thumbup:

      Danke & Gruß,

      Volker

      ------------
      Die Black Pearl - /////ALPINE Edition ( auf nur 1 Fahrzeug limitiert! :thumbup: )
      Ein Grand Scenic dCI 160 Bose mit aufwendig nachgerüstetem zusätzlichen Autoradio. Endlich störungsfreier Empfang & Sound.
      .... in komplett Black Pearl Jack-Sparrow-Schwarz. ( Schwarz ist bunt genug! )
      Mit an Bord: ein WLAN LTE Hotspot, ein richtiger Subwoofer, und ein R-Link2, welches nicht mehr Musik spielen darf. Ätsch! :saint:

    • rmakswit schrieb:

      Muss es Bose sein? Ich denke nicht. Im Fahrzeug ist nicht das drin was man bei Bose erwarten darf.
      Was darf man denn bei Bose erwarten?

      Die kommen ursprünglich aus dem Theater und PA Bereich, da konnten die mit ihrem Research Einiges reissen und kamen auf beachtliche Pegel. Auch im Bereich Noise Cancelling sind sie nicht schlecht.

      Aber bei Preis / Leistung kann Bose im audiophilen Bereich nicht mithalten. Für die Fahrzeugkonzerne ist es zwar ein Aushängeschild, mit gutem Klang hat es bei Renault aber nicht viel zu tun!

      TCe 115 Experience

    • Wie gesagt, das ist grundsätzlich auch mein Eindruck. Bin aber trotzdem insgesamt zufrieden und würde es auch wieder so kaufen. Letzendlich ist es ja eine Ausstattungsvariante mit vielen anderen Zusatzpaketen....

      Grand Scenic IV - TCe 160 EDC GPF - BOSE Edition
      Quarzit-Braun und Black Pearl-Schwarz

      + Winter Paket
      + Night Paket
      + Safe-Cruising Paket
      + Sicherheitsnetz, Kofferraumwanne u. Sonnenjalousin

    • Neu

      Dass diese BOSE Anlage von Renault nicht mit den Hifi Anlagen, die auf das Auto abgestimmt werden, mithalten kann, sollte wohl jedem klar sein. Mir ebenfalls. Und ich hatte in meinen vorigen Autos jedesmal was Tolles für die Ohren verbaut. Doch ich wurde älter und habe weder Lust noch Geld wieder etwas tolles für meine Ohren ins Auto zu bauen.

      Fazit: Für mich taugt die BOSE Anlage ganz gut. :D

    • Neu

      wireless-dj schrieb:

      Wenn Du da etwas ändern willst, bleibt Dir nur der Weg, den ich gegangen bin.
      Ich habe das aber bisher nicht eine Sekunde bereut, und bin damit extrem glücklich.
      Hast du mal Fotos davon? Wie sieht das Ganze im Innenraum nun aus mit einer Alpine-Anlage, einem kastrierten R-Link2?
      Wie hast du das mit dem Hotspot hinbekommen? Das finde ich mal geil. Kenne das nur von Opel mit OnStar. WLAN im Auto wäre echt nett 8o
    • Neu

      Tja, Fotos gibt's nicht sooo Viele, aber einen Thread, der das Projekt beschreibt:
      Projekt: Zusätzliches Autoradio

      Und, ein sauschlechtes Video, welches das Prinzip erklärt:
      Das Prinzip bei YouTube erklärt.

      Dass das R-Link "kastriert" ist, ist so nicht zu sehen. Es stimmt auch nur teilweise,
      denn Naviansagen und Parkpiepser kommen weiterhin vom R-Link über die Lautsprecher.

      Das WLAN Hotspot Teil ist ein TELTONIKA RUT-850.
      Der arbeitet mit einer eigenen SIM-Karte, und hat zusätzliche Glasklebeantennen dabei.
      Aber Achtung: Etliche Firmwares sind ziemlich buggy, nur wenige laufen gut.

      Danke & Gruß,

      Volker

      ------------
      Die Black Pearl - /////ALPINE Edition ( auf nur 1 Fahrzeug limitiert! :thumbup: )
      Ein Grand Scenic dCI 160 Bose mit aufwendig nachgerüstetem zusätzlichen Autoradio. Endlich störungsfreier Empfang & Sound.
      .... in komplett Black Pearl Jack-Sparrow-Schwarz. ( Schwarz ist bunt genug! )
      Mit an Bord: ein WLAN LTE Hotspot, ein richtiger Subwoofer, und ein R-Link2, welches nicht mehr Musik spielen darf. Ätsch! :saint:

    • Neu

      Diese mobilen Hotspots sind grundsätzlich keine schlechten Geräte.
      Die Meisten scheitern aber an der Leistung und der Möglichkeit, externe
      Antennen anzuschliessen. Ohne externe Antennen durchdringen sie den
      faradayschen Käfig halt nur sehr schlecht, und bringen keinen Empfangsvorteil
      gegenüber der normalen Handynutzung.

      Der Teltonika hat 2 Glasklebeantennen, die ich mir hinten an die Seitenscheiben
      geklebt habe - eine links und eine rechts. Damit durchdringen sie diesen Käfig
      deutlich besser, und bieten guten Empfang, wo sonst eben nur wenig oder gar keiner ist.

      In der Praxis heißt das:
      Wenn das iPhone im Auto nur 1 oder 2 Balken Empfang ( oder auch Feldstärke ) anzeigt,
      hat der Teltonika tatsächlich 3 oder sogar 4. Manchmal bekommt das iPhone nur ein 3G,
      weil der Käfig halt abschirmt, der Teltonika schafft es, an gleicher Stelle ein LTE zu empfangen.

      Genau das bringt den Mehrwert. Allerdings - wie gesagt - ist die Software des Teltonika
      in etlichen Versionen sehr schlecht. Da muss man echt schauen, welche wirklich funktioniert.

      Hinzu kommt, dass der Teltonika mit über den Zündungsplus angeschaltet wird, was
      soweit ich weiß kein anderer Hotspot kann. Das macht ihn zum echten Hotspot
      für den Automotive Bereich.

      Danke & Gruß,

      Volker

      ------------
      Die Black Pearl - /////ALPINE Edition ( auf nur 1 Fahrzeug limitiert! :thumbup: )
      Ein Grand Scenic dCI 160 Bose mit aufwendig nachgerüstetem zusätzlichen Autoradio. Endlich störungsfreier Empfang & Sound.
      .... in komplett Black Pearl Jack-Sparrow-Schwarz. ( Schwarz ist bunt genug! )
      Mit an Bord: ein WLAN LTE Hotspot, ein richtiger Subwoofer, und ein R-Link2, welches nicht mehr Musik spielen darf. Ätsch! :saint:

    • Neu

      Auch hier die Frage: Wie oft nutze ich einen Hotspot im Auto und für was? Und die wichtigste Frage: Wie einfach lässt sich das Gerät bedienen? Zum Schluss die Kosten.

      Ich bin mal ehrlich, wenn ich in den Urlaub fahre, gehen mir 1000 Sachen durch den Kopf. Dann nehme ich einen "mobilen WLAN Router", lade vorher die Datenkarte auf, schalte das Gerät an und lege es ins Auto. 8o Viel Spaß, schaut`s gefälligst, dass das Gerät betriebsbereit bleibt.

      Nutze ich es "beruflich", ganz anderer Anwendungsbereich. 8|

      Privat? Habe ich meine mobilen Daten an. Wenn ich nicht erreichbar bin? Hey, no problem. :whistling:

    • Neu

      wireless-dj schrieb:

      Diese mobilen Hotspots sind grundsätzlich keine schlechten Geräte.
      Die Meisten scheitern aber an der Leistung und der Möglichkeit, externe
      Antennen anzuschliessen. Ohne externe Antennen durchdringen sie den
      faradayschen Käfig halt nur sehr schlecht, und bringen keinen Empfangsvorteil
      gegenüber der normalen Handynutzung.

      Der Teltonika hat 2 Glasklebeantennen, die ich mir hinten an die Seitenscheiben
      geklebt habe - eine links und eine rechts. Damit durchdringen sie diesen Käfig
      deutlich besser, und bieten guten Empfang, wo sonst eben nur wenig oder gar keiner ist.

      In der Praxis heißt das:
      Wenn das iPhone im Auto nur 1 oder 2 Balken Empfang ( oder auch Feldstärke ) anzeigt,
      hat der Teltonika tatsächlich 3 oder sogar 4. Manchmal bekommt das iPhone nur ein 3G,
      weil der Käfig halt abschirmt, der Teltonika schafft es, an gleicher Stelle ein LTE zu empfangen.

      Genau das bringt den Mehrwert. Allerdings - wie gesagt - ist die Software des Teltonika
      in etlichen Versionen sehr schlecht. Da muss man echt schauen, welche wirklich funktioniert.

      Hinzu kommt, dass der Teltonika mit über den Zündungsplus angeschaltet wird, was
      soweit ich weiß kein anderer Hotspot kann. Das macht ihn zum echten Hotspot
      für den Automotive Bereich.
      Hey,

      wenn man den Hotspot fest verbauen will/muss macht das Sinn. Nimmt man einen mobilien kann man den über USB mit Strom versorgen. Auch die schalten sich selber an wenn Strom anliegt. Jedenfalls einige davon. Sind aber sicherlich um einiges günstiger. Sonst verbindet sich das Auto mit dem Handy und nutzt die Datenverbindung.

      Mit freundlichen Grüßen / Kind regards
      Ronny

    • Neu

      Ja, naja....
      Der Teltonika kostet ca 150.- incl Antennen.
      Teltonika Rut 850

      Ich finde das mit den Antennen gar nicht soooo teuer, die guten mobilen
      Hotspots liegen auch bei 90.- und haben nicht den Mehrwert durch die
      Antennen.

      Nachteil ist halt, dass man den nicht mal eben in ein anderes Auto
      mitnehmen kann.

      Danke & Gruß,

      Volker

      ------------
      Die Black Pearl - /////ALPINE Edition ( auf nur 1 Fahrzeug limitiert! :thumbup: )
      Ein Grand Scenic dCI 160 Bose mit aufwendig nachgerüstetem zusätzlichen Autoradio. Endlich störungsfreier Empfang & Sound.
      .... in komplett Black Pearl Jack-Sparrow-Schwarz. ( Schwarz ist bunt genug! )
      Mit an Bord: ein WLAN LTE Hotspot, ein richtiger Subwoofer, und ein R-Link2, welches nicht mehr Musik spielen darf. Ätsch! :saint:

    • Neu

      Hey,

      einen mobilen Hotspot (mit Anschlüssen für extrene Antennen) bekommt man bei ebay für ca 30 Euro. Man muss halt etwas Geduld haben. Die Antennen (und die gibt es in vielen Ausführungen) ab 10 Euro.

      Also man hat schon Alternativen.

      Ich hab mit nem mobilen LTE Hotspot und Antennen einuge Jahre meinen Garten versorgt. Hat super funktioniert.

      Mit freundlichen Grüßen / Kind regards
      Ronny