Grand Scenic Bose Edition TCe 130 - Fragen vor dem Kauf

  • Mit den aktuellen Kindersitzen, welche schon fast mmonströs sind, wird es hinten für eine 3. Person arg eng.

    Da nimmt man besser einen Kindersitz auf den Beifahrersitz und setzt neben dem einen Kindersitz hinten zwei Erwachsene rein (ist immer noch knapp genug...).

    Gruss, Peter Z.

    Aktuell:
    GrandScenic TCe 130 (1.2 l), 10/2017, Handschalter, Bose, weiss mit schwarzem Häubchen, fester Anhängerhaken, Reserverad (TCe --> Turbo Control efficiency)


    Vorher:
    Renault 10 Major, Honda Civic, Honda Accord, 2xOpel Ascona, Espace J63 2.2, Grand Espace JE 2.0/16V, Megane 1.5 dCi GrandTour

  • Hallo Heinz,


    auch die Dachreling lässt sich nachrüsten. Was das kostet, ist mir aber nicht bekannt.


    Wenn Dj hinten drei Kindersitze benötigen solltest, wäre da nicht der RFC (Espace 5) die bessere Option?


    Der Scenic 3 hatte das 6DCT250 von Magna Powertrain (damals Getrag) mit Trockenkupplung. Das 6DCT450 und 7DCT300 arbeiten mit Lamellenkupplungen im Ölbad, besonders das 6DCT450 ist sehr robust und in den Stärke

    Ten Dieseln eingebaut worden. Das 7DCT300 gilt jetzt als in Ordnung, das bei den Benzinern zum Einsatz kommt.


    Liebe Grüße

    Udo

    RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

  • Ich habe einen Bose GS IV ohne Dachreling. Es sind vier Löcher in den Türrahmen aber den passenden Träger habe ich noch nicht gefunden, und auch nicht ernsthaft versucht zu finden.


    Für mich ist der GS einen komfortablen 2+2 da in der Mitte der zweiten Reihe nicht viel Platz ist und die dritte Sitzreihe ist echt nur für Kurzstrecken und Schlangenmenschen geeignet 😅.


    Nach mehr als 50000 km ist die EDC für uns immer noch ein Vergnügen.


    Gruß


    Lars

    Grand Scénic TCe 140 EDC GPF Bose Edition

  • Lars

    ich habe mir kurz nach Übernahme des Scenic beim freundlichen die Original Träger bestellt - da zu diesem Zeitpumkt

    in D keiner im Netz bsw beim Zubehörhandel zu bekommen war, leider war/ist nicht ersichtlich (an meinem Träger) welcher Hersteller dahinter steckt.

    Dref Rombus ist auf den Endkappen ?(

    Ich war verlegen drum wegen Urlaubsfahrt mit Fahradträger und WowaX(

    Gruß Lothar

    seid 08.2019 Scenicc ENERGY TCe 140 EDC INTENS (R-Kamera) EZ 03.2018

    103 Kw / 140 Ps 1330 ccm - klappbare AHK - Webasto Standheizung

    Meine Fahrzeuge ab 1966 > Kreidler Florett RS - Honda 400N - Honda Seven Fifty - Suzuki Burgman AN 650

    Opel Kadett A - VW Käfer - NSU 1200 - Ford Escort - VW Passat - Opel Kadett D - Honda Civic + Honda HRV -
    Subaru Forester + Subaru Baja (Pick Up) - Dacia Duster Delsey 2012- 2019 -> SCENIC


  • Wenn Dj hinten drei Kindersitze benötigen solltest, wäre da nicht der RFC (Espace 5) die bessere Option?


    Mit den aktuellen Kindersitzen, welche schon fast mmonströs sind, wird es hinten für eine 3. Person arg eng.

    Da nimmt man besser einen Kindersitz auf den Beifahrersitz und setzt neben dem einen Kindersitz hinten zwei Erwachsene rein (ist immer noch knapp genug...).

    Gruss, Peter Z.


    Hallo Udo, Hallo Peter,


    also drei Kindersitze benötige ich nicht. :)

    Wir benötigen zwei Kindersitze und wollen ab und zu mal in der Mitte hinten dann z.B. einen Teil der Großeltern mitnehmen können oder unseren Neffen (der ohne Sitz bzw. nur noch eine Sitzerhöhung benötigt).

    Ich denke, für eine nicht all zu breite Person sollte das hinten mal für nicht all zu lange Strecken funktionieren? Ein Espace ist mir leider zu teuer. Ich wollte bei unter 50.000km und nicht älter als zwei Jahre bleiben. Das Budget beträgt max. 20.000€



    Ich habe einen Bose GS IV ohne Dachreling. Es sind vier Löcher in den Türrahmen aber den passenden Träger habe ich noch nicht gefunden, und auch nicht ernsthaft versucht zu finden.


    Für mich ist der GS einen komfortablen 2+2 da in der Mitte der zweiten Reihe nicht viel Platz ist und die dritte Sitzreihe ist echt nur für Kurzstrecken und Schlangenmenschen geeignet 😅.


    Nach mehr als 50000 km ist die EDC für uns immer noch ein Vergnügen.


    Also, universelle Träger von Thule werden ja nur an den Rahmen geklemmt (bei geöffneter Türe). Kenne ich noch so von meinem zweiten Fahrzeug was ich besaß und auch keine Reling hatte: Einen Ford Fiesta MK3.

    Die haben eigentlich super funktioniert.


    Was wir mal geschafft haben war in unserem Renault Zoe zwei Kindersitze hinten und in der Mitte eine erwachsene Person. DAS war eng. ^^


    Es geht wirklich nur um Kurzstrecken. Auf die Idee, damit zu fünft in den Urlaub zu fahren, käme ich nicht. :D



    Jedenfalls komme ich recht frisch von der Probefahrt zurück. Der Eindruck ist recht positiv, den Unfall sieht man dem Fahrzeug nicht an. Perfekt repariert zumindest äußerlich (Renault-Werkstatt).


    Allerdings ist es schon ein enormer Umstieg von dem Megane 3 Grandtour auf den Grand Scenic 4 was das Fahrverhalten angeht - wobei ich die Probefahrt in einer fremden Stadt im dunkeln gemacht habe in der gefühlt 50% der Zeit Baustellen waren.


    Was ich so nicht gedacht hätte: Die 130 Diesel-PS vom Megane 3 fühlen sich deutlich kräftiger an als die 160 Benzin-PS vom Grand Scenic. Gut, der Megane wiegt nur 1,3 Tonnen und der Grand Scenic 1,5 Tonnen.

    nm bleibt nm und Hubraum bleibt Hubraum - aber ich werde auch älter und gemächlich fahren (schrieb ich ja weiter oben) eigne ich mir auch immer mehr an.

    Das ist wohl Gewöhnungssache. Meiner Frau haben die Massagesitze und die Sitzheizung direkt gefallen. ;-)


    Achja, das Fahrzeug hat noch einen Renault-Full-Service bis Frühjahr 2024

  • Der Diesel hat immer gefühlt mehr Durchzug,liegt am hohen Drehmoment im unteren Drehzahlbereich.

    Der Scenic ist auch sehr gut gedämmt,höhere Geschwindigkeiten merkt man kaum.Von der Größe und dem Raumvolumen gegenüber dem Megane auch kein Vergleich.

    Beide Autos sollte man also keineswegs vergleichen.

    Jetzt: Renault Scenic4 Tce 130 Bose Bj.2017

    Honiggelb mit Schwarzhäubchen

    Alles außer AHK,Leder und Spurhalteassistent

    LR Discovery Sport Holzklasse


    Vorher: Renault R4,R5,R11,R19,Laguna Grandtour 1,Trafic 2

    Fremdfabrikate vor Renault:VW Käfer,Ford Taunus,Honda Accord,BMW 525i,Fiat Ritmo

    Mopeds waren sehr sehr viele,von Vespa PX,BMW100RS,Kawa Z1R,Kawa Z650B1, RD350,2xVaradero XL1000V,Zündapp KS 50 WC TT um die wichtigsten zu nennen.

  • Ich habe einen Bose GS IV ohne Dachreling. Es sind vier Löcher in den Türrahmen aber den passenden Träger habe ich noch nicht gefunden, und auch nicht ernsthaft versucht zu finden.

    Den Träger dazu gibt es auch von Renault. Kann ich sehr empfehlen, hält bombenfest. Sehr gut verarbeitet und es verkratzt nichts. Bin mal kurz in die Kälte raus und habe ein Bild gemacht, damit man sich das vorstellen kann. Der Zapfen passt in das Loch im Rahmen. Hinter dem Rombus ist ein solider Hebelmechanismus, die Strebe ist stabiles Aluprofil. Natürlich mit 4 Schlössern. Nummer und Kosten kenne ich nicht, hatte den Träger vom Freundlichen "gesponsert" bekommen.

    Dateien

    S4 Bose TCE 160 GPF. 2019. Stahlgrau top: blackpearl, Panoramadach, Comfortpaket, Familypaket, Winterpaket, Easy Parking, Abstandswarner, Spurwarner aktiv, Toter Winkel Warner, Notbremsassistent,Night Vision Paket LED, Fernlichtautomatik, Ersatzrad, AHK abnehmbar, Rlink2 V9,Dashcam Nextbase 322GW

  • Der Diesel hat immer gefühlt mehr Durchzug,liegt am hohen Drehmoment im unteren Drehzahlbereich.

    Der Scenic ist auch sehr gut gedämmt,höhere Geschwindigkeiten merkt man kaum.Von der Größe und dem Raumvolumen gegenüber dem Megane auch kein Vergleich.

    Beide Autos sollte man also keineswegs vergleichen.


    Letzteres stimmt, macht man aber doch automatisch im Kopf wenn man von einem auf das andere Fahrzeug umsteigt. :-)

    Ich finde auch das Raumangebot vorne richtig toll. Hinten an und für sich auch aber die Rückbank ist vor allem für Kinder gemacht und das wird bei uns benötigt. Meine Fahrzeuge fahre ich im Durchschnitt 6-7 Jahre und so lange haben die hinten mehr als genug Platz im GS4.


    Den Träger dazu gibt es auch von Renault. Kann ich sehr empfehlen, hält bombenfest. Sehr gut verarbeitet und es verkratzt nichts. Bin mal kurz in die Kälte raus und habe ein Bild gemacht, damit man sich das vorstellen kann. Der Zapfen passt in das Loch im Rahmen. Hinter dem Rombus ist ein solider Hebelmechanismus, die Strebe ist stabiles Aluprofil. Natürlich mit 4 Schlössern. Nummer und Kosten kenne ich nicht, hatte den Träger vom Freundlichen "gesponsert" bekommen.


    Danke! Ich probiere mal falls ich mich für den Kauf entscheide über unseren lokalen Renault-Händler herauszufinden, ob es die originalen Träger noch gibt.


    Edit: Ggf. sind es diese hier? https://zubehoer.renault.de/#!…9f-478d-a08a-4bf07a0d5a20

  • Hallo Heinz,


    aus meiner Sicht sind es die.


    Liebe Grüße

    Udo

    RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

  • Danke.


    Noch eine Frage die mir gerade beim Recherchieren auffällt:

    In diesem Thread ACC abschalten

    ist die Rede davon, dass der (Grand) Scenic 4 nur einen Adaptiven Abstandstempomaten hat. Ist das korrekt oder verstehe ich die Antworten falsch?


    Kann man nicht einfach z.B. auf der Autobahn 100 km/h einstellen und dann fährt der GS4 konstant 100 km/h? Ich dachte der Adaptive Tempopilot (ACC) wäre zusätzlich verfügbar zum normalen Tempopiloten...

    Konnte die Funktion bei der Probefahrt heute leider nicht ausprobieren...

    D.h. wenn man nachts alleine auf der Autobahn unterwegs ist und weit und breit keiner vor einem ist, hat man keine Möglichkeit mit Tempomat-Funktion zu fahren?


    Hier gibt es ja eine Anleitung dazu: https://de.e-guide.renault.com…-TEMPOMAT-REGLER-FUNKTION

  • Hallo Heinz,


    alle Fahrzeuge der RFx-Reihe haben normalen Tempomat serienmäßig oder wahlweise adaptiven Tempomat. Je nach Ausstattungslinie ist der ACC gegen Aufpreis oder in einem aufpreispflichtigen Paket enthalten. Der Tempomat wird mit einem Schalter in der Mittelkonsole ein- und ausgeschaltet, es kann auch der Tempobegrenzer aktiviert werden. Ist der adaptive Tempomat vorhanden, lässt sich dieser erst ab 50 km/h aktivieren, der regelt nur bis 160 km/h hoch und nur bis 40 km/h nach unten!


    Liebe Grüße

    Udo

    RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

  • Hi Udo,


    das habe ich soweit verstanden. Was ich aber nicht verstehe: Kann man nun mit der Ausstattung ACC auch eine festgelegte Geschwindigkeit fahren OHNE dass vor einem jemand fährt? Also wie in meinem Edit bei z.B. komplett leerer Autobahn...


    Grüße

  • Hallo Heinz,


    so lange kein vorbeifahrendes Auto in den eingestellten Sicherheitsabstand fährt, bewegt sich das eigene Fahrzeug konstant mit der eingestellten Geschwindigkeit. Läuft es auf ein langsameres Fahrzeug auf, wird die Geschwindigkeit automatisch verringert. Wenn das Hindernis weg ist, beschleunigt das Fahrzeug automatisch auf die vorher eingestellte Geschwindigkeit. Nachdem Renault nur ein Dreipunktradarsensor anstatt einem Sechspunktradar verwendet, gibt es Einschränkungen beim Geschwindigkeitsspektrum, der Regelbereich ist nur zwischen 40 km/h und 160 km/h. Mich stört, dass dieser Tempomat nicht schon bei 30 km/h aktiv ist. Es kann auch sein, dass der Radarsensor rechts oder links fahrende Fahrzeuge missinterpretiert und das Fahrzeug bremst. Es könnte sein, dass das Fahrzeug bei Verschwinden des Hindernisses sehr stark auf die eingestellte Geschwindigkeit beschleunigt.


    Liebe Grüße

    Udo

    RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

  • Hi Udo,


    danke für die detaillierteren Ausführungen. Also verstehe ich es richtig, dass ich schon bspw. 100 km/h auf der Autobahn einstellen kann auch ohne dass ein Fahrzeug vor mir fährt? ACC bedeutet nur, dass wenn ein Fahrzeug vor mir einschert oder ich auf ein Fahrzeug zu fahre, mein Fahrzeug dann abbremst?


    Schade, dass er erst ab 40 km/h funktioniert. Ich wohne sehr ländlich und fahre oft durch lange Dorfstraßen immer nur geradeaus wo manchmal 30 km/h ist und nutze deswegen dort auch immer den Tempomaten vom Megane 3 der bei 30 schon funktioniert.


    Gruß

  • Hallo Heinz,


    ja, ganz genau, so ist es.


    Bei den Phase 2 Fahrzeugen ist eine modernere Technologie verbaut. Der Espace RFC Ph2 hat einen ACC, der bis zum Stillstand runter und bis 160 km/h rauf regelt. Der Tempomat lässt sich im Stillstand aktivieren, stellt dann die Geschwindigkeit auf 30 km/h. Dieser regelt total fein. Wenn ein Fahrzeug in den eingestellten Sicherheitsabstand einschert, dann wird nicht gebremst, so lange das einscherende Fahrzeug schneller fährt als das eigene. Das machen Phase 1 Fahrzeuge so nicht, da wird auf alle Fälle gebremst.


    Liebe Grüße

    Udo

    RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.